Willkommen bei unserem großen Zahnpasta ohne Fluorid Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Zahnpasten ohne Fluorid. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste Zahnpasta ohne Fluorid zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Zahnpasta ohne Fluorid kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine gute Zahnpasta ist für eine gepflegte Mundhygiene unverzichtbar. Mit der richtigen Zahncreme kannst du dein Wohlbefinden steigern und deine Gesundheit entscheidend verbessern.
  • Grundsätzlich unterscheidet man zwischen der Universalzahnpasta, Sensitivzahnpasta und Zahnpasta mit Weißeffekt. Erstere ist für die alltägliche Kariesprofilaxe von Menschen mit natürlich guter Mundhygiene geeignet. Die Zahnpasta mit Weißeffekt soll Zahnbelag und Ablagerungen entfernen und sorgt für eine Zahnaufhellung. Die Sensitivzahnpasta sorgt für eine Stärkung von Zahnfleisch und Zähnen und ist besonders für Menschen mit schmerzempfindlichen Zähnen geeignet.
  • Wichtig sind mittlerweile die Inhaltsstoffe der Zahnpasta. Dabei möchtest du auf schädliche Bestandteile verzichten, wie zum Beispiel das in die Kritik geratene Fluorid und trotzdem einen geeigneten Wirkstoff für dich finden.

Zahnpasta ohne Fluorid Test: Das Ranking

Platz 1: Zahncreme von Weleda

Die Zahnpasta von Weleda besteht aus natürlichen Inhaltsstoffen, reinigt die Zähne schonend und stärkt schmerzempfindliche Zähne durch ausgewählte Kräuterextrakte. Dadurch sind weder Mikroplastik noch Produkte aus Erdöl enthalten.

Redaktionelle Einschätzung

Die Weleda Zahncreme hat einen süßlichen Geschmack. Die Zähne werden sanft gereinigt und auf Fluorid wird verzichtet. Außerdem ist die Zahnpasta in einer Aluminium Verpackung, wodurch auf Plastik verzichtet wird.

Kundenbewertungen
Die Zahnpasta wird im Internet überwiegend mit fünf Sternen bewertet.

Positiv ist, dass sie einen leicht süßlichen Geschmack hat. Eine gründliche Reinigung ist gewährleistet und die Creme ist auf Basis pflanzlicher Inhaltsstoffe vollkommen unbedenklich.

Negativ ist, dass man dazu tendiert mehr von dem Produkt zu verwenden, da die Paste nicht schäumt und dadurch schneller verbraucht wird.

“FAQ”
Was sind die Inhaltsstoffe? 

Aesculin, Bitterfenchelöl, Commiphora myrrha-Extrakt, D-Limonen, Ethanol, Glycerol, Krauseminzöl, Natrium alginat, Pfefferminzöl, Ratanhiawurzel Extrakt, Ringelblumenblüten Extrakt, Silicium dioxid 1-Wasser, Wasser, gereinigt.

Enthält die Zahnpasta schäumende Tenside? 

Nein.

Ist die Zahnpasta vegan? 

Nein.

Enthält die Zahnpasta bedenkliche Inhaltsstoffe?

Die Zahnpasta enthält keine gefährlichen Inhaltsstoffe und ist somit unbedenklich.

Platz 2: Lavera Zahncreme ohne Fluorid

Die Zahncreme reinigt die Zähne gründlich, ist frei von Mineralölen und enthält zu 100 Prozent pflanzliche Inhaltsstoffe.

Redaktionelle Einschätzung

Die Zahncreme ist salzig im Geschmack und reinigt sehr effizient. Natürliche Inhaltsstoffe sorgen für mehr Nachhaltigkeit.

Kundenbewertungen
 Die Zahncreme erhält 4,2 von fünf Sternen im Internet.

Positiv bewertet wird der natürliche Geschmack der Paste. Sie ist frei von Mikroplastik und wirkt gegen Karies.

Negativ ist, dass die Zahncreme im Mund nicht schäumt, da keine chemischen Tenside verwendet werden, was eigentlich auch ein Pluspunkt ist. Außerdem ist der Geschmack gewöhnungsbedürftig.

“FAQ”
 Was sind die Inhaltsstoffe?

Sorbitol, demineralisiertes Wasser, Kieselmineralien, Xylit, Meersalz, Kokostenside, Xanthan, Glycerin, Carvonöl, Calendulaextrakt aus kontrolliert biologischem Anbau, Chlorophyll (Blattgrün).

Enthält die Zahnpasta schäumende Tenside? 

Nein. 

Ist die Zahnpasta vegan? 

Ja.

Enthält die Zahnpasta bedenkliche Inhaltsstoffe? Die Zahnpasta enthält keine gefährlichen Inhaltsstoffe und ist somit unbedenklich.

Platz 3: Biodent Zahncreme

Die natürliche Mundflora wird gestärkt und Mineralerde reinigt die Zähne schonend von Zahnbelägen.

Redaktionelle Einschätzung

Die Zahncreme reinigt sehr effizient. Der Geschmack ist sehr natürlich und man hat eine langanhaltende Frische im Mund. 

Kundenbewertungen
Die Zahncreme erhält 3,4 von fünf Sternen im Internet.

Positiv bewertet werden der natürliche Geschmack und ein frisches Mundgefühl nach dem Zähneputzen.

Negativ bemängelt wird die Farbe. An den dunklen Braunton muss man sich erst gewöhnen. Außerdem ist die Zahncreme mit einem hohen Preis ein sehr teures Produkt. 

“FAQ”
 Was sind die Inhaltsstoffe? 

Illit, Aqua, Glycerin, Calcium Carbonate, Zeolithe, Xanthan Gum, Lauryl Glycoside, Illite, Camelila Senensis Leaf Extract, Salvia Officinalis Oil*, Olea Europea Leaf Extract, Symphytum officinale Extract, Mentha Piperita Oil*, Maris Sal, Stevia Rebaudiana Leaf Extract, Limonene*, Alcohol, * Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau.

Enthält die Zahnpasta schäumende Tenside? 

Nein.

Ist die Zahnpasta vegan? 

Sie wurde nicht an Tieren getestet.

Enthält die Zahnpasta bedenkliche Inhaltsstoffe? 

Die Zahnpasta enthält keine gefährlichen Inhaltsstoffe und ist somit unbedenklich.

Platz 4: Biorepair Zahncreme

Biorepair spendet den Zähnen 20% künstlichen Zahnschmelz und stärkt dadurch die Zahnoberfläche. Außerdem beugt die Paste Zahn- und Zahnfleischproblemen vor. 

Redaktionelle Einschätzung

Die Zahncreme von Biorepair reinigt sorgfältig, wirkt zuverlässig bei schmerzempfindlichen Zähnen und ist sehr mild im Geschmack.

Kundenbewertungen
 Die Zahncreme erhält 4,2 von fünf Sternen im Internet.

Positiv bewertet wird zum Teil die sofortige Verbesserung der Zähne, außerdem, dass die Creme sehr mild im Geschmack ist. Hinzukommt, dass die Zahnpasta schäumt.

Negativ ist, dass trotz des milden Geschmacks keine Erfrischung im Mund stattfindet. Die äußere Verpackung lässt auf mehr Inhalt schließen als wirklich enthalten ist. 

“FAQ”
 Was sind die Inhaltsstoffe? 

Aqua, Zinc Hydroxyapatite, Sorbitol, Glycerin, Silica, Cellulose Gum, Xylitol, PEG-32, Sodium Myristoyl Sarcosinate, Sodium Methyl Cocoyl Taurate, Aroma, Sodium Saccharin, Citric Acid, Phenoxyethanol, Benzyl Alcohol, Sodium Benzoate, Limonene, Eugenol.

Enthält die Zahnpasta schäumende Tenside? 

Ja. 

Ist die Zahnpasta vegan? 

Ja.

Enthält die Zahnpasta bedenkliche Inhaltsstoffe? 

Die Zahnpasta enthält bedenkliche Inhaltsstoffe. Darunter das bedenkliche Sodium Saccharin.

Platz 5: Elmex Sensitive Professional

Die Inhaltsstoffe dieser Zahncreme sorgen für eine sofortige Schmerzlinderung bei empfindlichen Zähnen und haben einen Whitening Effekt.

Redaktionelle Einschätzung

Schmerzempfindliche Zähne regenerieren sich nach einigen Tagen. 

Kundenbewertungen
Die Zahncreme erhält 3,5 von fünf Sternen im Internet.

Positiv bewertet wird die sofortige Schmerzlinderung.

Negativ hingegen, dass lediglich eine geringe Aufhellung der Zähne gewährleistet wird. 

“FAQ”
 Was sind die Inhaltsstoffe? 

Arginine, Calcium Carbonate, Aqua, Sorbitol, Arginine, Bicarbonate, Sodium Lauryl Sulfate, Sodium Monofluorophosphate (1450 ppm F), Aroma, Cellulose Gum, Arginine, Sodium Bicarbonate, Tetrasodium, Pyrophosphate, Titanium Dioxide, Benzyl Alcohol, Sodium Saccharin, Xanthan Gum, Limonene, CI 77891.

Enthält die Zahnpasta schäumende Tenside? 

Ja. 

Ist die Zahnpasta vegan? 

Dazu macht der Hersteller keine Angaben.

Enthält die Zahnpasta bedenkliche Inhaltsstoffe? 

Die Zahnpasta enthält bedenkliche Inhaltsstoffe. Darunter das sehr bedenkliche Sodium Lauryl Sulfat.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Zahnpasta ohne Fluorid kaufst

Eignet sich Zahnpasta ohne Fluorid für schmerzempfindliche Zähne?

Eine Zahnpasta ohne Fluorid eignet sich grundsätzlich für jeden. Jedoch ist jeder Mund anders und benötigt ein Produkt, das speziell auf seine Mundhygiene zugeschnitten ist. Bei der Wahl deiner Zahncreme solltest du deswegen auf die Beschaffenheit deiner Zähne und deines Zahnfleischs achten, und ein Produkt wählen, was den Bedürfnissen deiner Zähne entspricht.

Die Zahncreme ohne Fluorid eignet sich für jeden, der eine gründliche Zahnreinigung, Kariesprävention, Stärkung des Zahnfleischs und ein möglichst frisches Mundgefühl erwartet.

Wenn du zudem auf natürliche Inhaltsstoffe Wert legst, ist die Zahncreme ohne Fluorid oft eine geeignete Wahl, da hier häufig auf chemische Zusatzstoffe verzichtet wird.

Wenn deine Zähne allerdings sehr schmerzempfindlich sind und du starke Zahnschmelzprobleme hast, ist es empfehlenswert, auf eine Zahnpasta zurückzugreifen, die Fluorid enthält. Auch hier gibt es Alternativen aus der Naturkosmetik, die auf Basis natürlicher Inhaltsstoffe produziert werden. Zum Beispiel die Alverde 5 in 1 Zahncreme oder Lavera Basis Sensitive Zahncreme.

Eignet sich Zahnpasta ohne Fluorid auch für Kinder?

Eine Zahnpasta ohne Fluorid ist auch für Kinder zu empfehlen. Jedoch gehen die Meinungen von Ärzten und Zahnärzten auseinander, ob mit oder ohne Fluorid besser ist.

Kinderärzte plädieren für die Einnahme von Fluoridtabletten und einen Verzicht auf fluoridhaltige Zahnpasta, weil noch zu viel davon verschluckt wird und es so zu einer Überdosierung kommen kann.

Zahnbürste vor Zahnpastatube

Zahnpasta ohne Fluorid kann auch dein Kind benutzen. (Bildquelle: 123rf.com / 37599364)

Zahnärzte hingegen sind sich einig, dass das Fluorid direkt auf den Zahn aufgetragen werden muss, um effektiv seine Wirkung entfalten zu können.

Eltern müssen also selbst entscheiden, welche Darreichungsform die richtige für ihr Kind ist. Eine fluoridhaltige Zahnpasta für Kinder sollte immer unter Aufsicht der Eltern verwendet werden.

Wo kann ich Zahnpasta ohne Fluorid kaufen?

Zahnpasta ohne Fluorid kannst du in jedem Drogeriemarkt, der Apotheke, im Reformhaus oder im Internet bekommen.

Wo du deine Zahncreme kaufst, ist letztendlich egal, jedoch sind eindeutige Preisunterschiede bei dem gleichen Produkt in verschiedenen Märkten zu erkennen.

Was kostet Zahnpasta ohne Fluorid?

Zahnpasta ohne Fluorid kann im Preis stark variieren. Dabei weist ein hoher Preis nicht automatisch auf eine bessere Qualität und Verwendung höherwertiger Inhaltsstoffe hin. Auch günstige Produkte erfüllen ihre Wirkung. In jedem Fall solltest du dir vor der Verwendung die Liste der Inhaltsstoffe ansehen.

Zahncreme Preis Inhalt
Lavera 6,26 Euro 75ml
Lavera 1,99 Euro 75ml
Biodent 6,99 Euro 75ml
Biorepair 3,99 Euro 75ml
Elmex Sensitive Professional 4,36 Euro 75ml

Welche Alternativen gibt es zu Zahnpasta ohne Fluorid?

Eine Möglichkeit besteht in der Anschaffung von Dent Tabs. Hierbei handelt es sich um Zahnpasta in Tablettenform. Du nimmst eine Tablette in den Mund, zerkaust sie und putzt dir mit dem Ergebnis die Zähne. Bitte nicht runterschlucken! Der Vorteil ist, dass diese Tabs drei Mal weniger Inhaltsstoffe enthalten als handelsübliche Zahncremes.

Möchtest du gänzlich auf chemische Mittel und eine unnötige Verpackung verzichten, kannst du ganz einfach deine Zahnpasta selber machen. Hierzu bieten sich besonders Kokosöl und verschiedene Mineralerden an, die Karius und Baktus den Garaus machen. Folgendes Video bietet dir eine ausführliche Anleitung:

Entscheidung: Welche Arten von Zahnpasta gibt es und welche ist die richtige für dich?

Es gibt verschiedene Arten von Zahnpasta, die jeweils unterschiedliche Verwendungszwecke haben. Dabei geht es nicht einfach um „besser“ oder „schlechter“ – es kommt es auf den Einsatzzweck an.

Grundsätzlich sollen alle Zahncremes die gleiche Funktion haben. Sie sollen die Zähne gründlich reinigen und Karies vorbeugen. Außerdem soll ein langanhaltendes frisches Mundgefühl entstehen und die Mundflora gestärkt werden.

Egal, welche Art von Problem dich belastet. Ob du schmerzempfindliche Zähne hast, eine starke Verfärbung sichtbar ist oder ob du Glück gehabt hast, und keines dieser Probleme dich betrifft. Das richtige Zahnpflegeprodukt für deinen Mund sollte es sein. Die gängigsten Zahncremes sind:

  • Die Universalzahnpasta
  • Die Sensitivzahnpasta
  • Die Zahnpasta mit Weißeffekt

Diese Zahncremes weisen besondere Charakteristika auf und sind jeweils für spezifische Zahnprobleme besonders geeignet. Diese werden wir dir im Folgenden aufzeigen, damit du leichter eine für dich geeignete Zahncreme findest.

Was zeichnet Universalzahnpasta aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Die Universalzahnpasta bietet einen optimalen Kariesschutz und entfernt zuverlässig Verfärbungen und Zahnbeläge. Bakterien, Plaque und Zahnstein wird vorgebeugt. Außerdem schützt die Creme zuverlässig vor Zahnfleischentzündungen und Mundgeruch wird vermieden.

Vorteile
  • Reinigt gründlich
  • Schutz vor Karies,Zahnstein und Zahnfleischentzündungen
  • Sehr preisgünstig
Nachteile
  • Sehr viele Inhaltsstoffe
  • Nicht auf spezifische Zahnprobleme abgestimmt
  • Liste der Inhaltsstoffe häufig undurchsichtig

Die Universalzahnpasta ist leicht zu bekommen, sei es im Supermarkt oder im Drogeriemarkt. Außerdem wird Kariesschutz schon zu einem besonders günstigen Preis von durchschnittlich 36 Cent pro 100 Milliliter gewährleistet.

Was zeichnet Sensitivzahnpasta aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Die Sensitivzahnpasta bietet sich an, wenn du schmerzempfindliche Zähne hast. Sie soll den Zahnschmelz härten und hat nur einen geringen Abrieb beim Zähneputzen. Die Paste soll die Dentinkanälchen wieder schließen, wodurch sich offene Zahnhälse regenerieren können.

Den meisten Zahncremes wird hierbei Fluorid zugesetzt um eine optimale Wirkung zu erzielen.

Vorteile
  • Schmerzlinderung bei empfindlichen Zähnen
  • Geringer Abrieb
  • Preisgünstige Produkte
Nachteile
  • Enthält Fluorid
  • Selten ist der Grad des Abriebs zu erkennen
  • Häufig viele Inhaltsstoffe

Gute Produkte sind preisgünstig beim Discounter erhältlich. Hierbei sollte man jedoch auf die Liste der Inhaltsstoffe achten. Möchte man auf Fluorid verzichten, sollte man sich in einem Drogeriemarkt informieren.

Was zeichnet Zahnpasta mit Weißeffekt aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Die Zahnpasta mit Weißeffekt hilft dir, starke Verfärbungen auf deinen Zähnen zu entfernen. Diese können durch Lebensmittel und Zigarettenrauchen hervorgerufen werden. Die Zahncreme schützt vor Karies und sorgt durch einen Abrieb für einen Weißeffekt. Zum Teil werden geringe Mengen von Bleichmittel eingesetzt, um den Whitening Effekt zu verstärken.

Vorteile
  • Aufhellende Wirkung
  • Günstige Produkte erhältlich
  • Kariesschutz
Nachteile
  • Bedenkliche Mittel zur Aufhellung enthalten
  • Liste der Inhaltsstoffe häufig unklar
  • Der Zahnschmelz könnte durch Abrieb beschädigt werden

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Zahncremes vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Kriterien du Zahncremes vergleichen und bewerten kannst. So fällt es dir leichter, dich zu entscheiden ob sich ein bestimmtes Produkt für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um folgende Kriterien:

  • Verwendungszweck
  • Preis
  • Inhaltsstoffe
  • Nachhaltigkeit

In den nachfolgenden Absätzen kannst du dich informieren, was es mit den einzelnen Kaufkriterien auf sich hat und wie du diese einordnen kannst.

Verwendungszweck

Je nachdem, ob du eine Zahncreme für den alltäglichen Gebrauch, für weiße oder schmerzempfindliche Zähne suchst. Der Verwendungszweck wird bei deiner Kaufentscheidung eine wichtige Rolle spielen.

Der Verwendungszweck ist wichtig, um das für dich passende Produkt zu finden und deine Zähne und Zahnfleisch optimal zu schützen.

Willst du eine Zahncreme die ihren Zweck erfüllt, so kannst du diese in vielen Drogerie- und Supermärkten schnell und einfach erhalten und vergleichen.

Abgesehen davon gibt es auch viele Testseiten und Foren im Internet, in denen ausführliche Berichte nachzulesen sind, inklusive der Meinungen von unabhängigen Testern.

Preis

Zahncremes gibt es in allen Preisklassen. Man kann sie billig beim Discounter erhalten oder teuer in der Apotheke kaufen. Dabei spricht ein hoher Preis nicht gleich für eine bessere Leistung.

Bevor du eine Zahnpasta kaufst, solltest du verschiedene Händler und ihre Produkte vergleichen. Hierbei gibt es starke oftmals starke Preisunterschiede beim gleichen Produkt.

Zahnbürste mit Zahnpasta

Der Preis von Zahnpasta variiert oft von Geschäft zu Geschäft – sogar beim gleichen Produkt. (Bildquelle: pixabay.com / AlbanyColley)

Solltest du bei der Wahl deiner Zahncreme unsicher sein, gibt es verschiedene Foren, in denen dir Informationen von Käufern weiterhelfen. So kannst du abschätzen, ob eine Zahncreme deinen Bedürfnissen entspricht oder nicht.

Inhaltsstoffe

Bevor du dich für eine Zahncreme entscheidest, solltest du dich auf jeden Fall über die Inhaltsstoffe informieren. Möchtest du ein Produkt ohne Fluorid kaufen? Welche anderen Inhaltsstoffe könnten noch bedenklich sein?

Meistens ist die Liste auf der Verpackung für Laien sehr unverständlich. Auch hier helfen dir Foren im Internet, die Licht ins Dunkel bringen können. Seiten wie Codecheck listen die Inhaltsstoffe auf und analysieren sie auf ihre Bedenklichkeit.

Produkte aus der Naturkosmetik führen mittlerweile Zahncremes auf Basis natürlicher Inhaltsstoffe.

Nachhaltigkeit

Ein weiterer Aspekt, der dir wichtig erscheinen kann, ist die Nachhaltigkeit. Dabei solltest du dich fragen, ob ein Unternehmen Zahncremes anhand von Tierversuchen testet. Außerdem sollte das Produkt vegan sein.

Um auch für die Natur Nachhaltigkeit zu schaffen, achte darauf, dass nur natürliche Inhaltsstoffe enthalten sind, die biologisch abgebaut werden können. Frag dich, ob das Produkt Mikroplastik enthält oder Zusatzstoffe auf Erdölbasis. Welche anderen Stoffe sind enthalten, die für die Natur und deinen Körper bedenklich sind?

Du kannst auch darauf achten, dass die Verpackung nicht aus Plastik ist. Es gibt Produkte, die mit anderen Materialien verpackt werden. Zusätzlich kannst du eine Zahnbürste aus Bambus verwenden oder mal in einem Unverpackt-Laden vorbeischauen.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Zahnpasta ohne Fluorid

Was ist eigentlich Fluorid?

Fluorid ist ein Salz der Fluorwasserstoffsäure. Die Ionengitter bestehen aus Anionen und nicht-ionischen Verbindungen von Nichtmetallen und organischen Verbindungen, auch als Fluoride bezeichnet.

Fluoride sind Mineralien, die in der Natur vorkommen. Dabei wird zwischen etwa neun verschiedenen Formen unterschieden, wozu weitere Komplexe Fluoride hinzukommen.

View this post on Instagram

#zahnpastaohnefluoride #LR

A post shared by LR Health & Beauty Betül (@lrhealthbeautybetul) on

Wann wurde das Fluorid entdeckt?

1802 entdeckte man, dass Zähne und Knochen Fluorid enthalten. 1850 befanden Wissenschaftler, dass fluoridhaltige Zähne resistenter sind und fügte folgerichtig 1874 Fluorid in Zahncremes hinzu.

Wie wirkt Fluorid gegen schmerzempfindliche Zähne?

Säure greift die Zähne an, indem dem Zahnschmelz bestimmte Mineralien entzogen werden, unter anderem Kalzium und Phosphor. So entstehen im Schmelzgitter des Zahns offene Stellen.

Nach dem Essen sorgt der Speichel für eine Remineralisierung der Zähne, indem er Mineralstoffe an die Zähne abgibt.

Werden zu viele säurehaltige Lebensmittel verzehrt, gerät die natürliche Stärkung der Zähne aus dem Gleichgewicht. Kommt von außen Fluorid zum Einsatz, wird Kalzium schneller vom Zahn aufgenommen. Das Fluorid wird außerdem im Zahn eingelagert und legt sich als Schutzfilm um den Zahn.

Warum ist Fluorid in der Kritik, schädlich zu sein?

Fluor ist schon in geringen Mengen giftig. Zahncremes enthalten jedoch Fluorid, einen weniger toxischen Bestandteil.

In zu hohen Dosen können Vergiftungserscheinungen auftreten. Es kann zu Knochenfluorose kommen, wodurch Knochen brüchig werden und es gleichzeitig zu einer Versteifung kommen kann.

Im schlimmsten Fall kann eine Todesursache die Folge sein, bei einer zu hohen Dosierung. Eine Überdosierung findet im Alltag statt, wenn jemand versehentlich eine oder mehrere Tuben Zahnpasta isst. Starke Magenbeschwerden sind die Folge.

Eine zu hohe Dosierung über mehrere Monate kann zu Nierenversagen führen. Arthritische Symptome können auftreten, das Gehirn oder die Schilddrüse geschädigt werden. Diabetes wird verstärkt, sowie die Entstehung von Demenz.

Fluoride wurden lange Zeit als Rattengift und als Pestizide verwendet.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] https://www.kzbv.de/zahnschutz-durch-fluoride.63.de.html


[2] http://www.fr.de/wissen/gesundheit/medizin/zahnpasta-ohne-fluorid-hoeheres-risiko-fuer-karies-a-1446764


[3] https://www.welt.de/gesundheit/article169841727/Fluorid-toll-fuer-den-Zahnschmelz-nicht-immer-gut-fuers-Gehirn.html


[4] https://www.welt.de/gesundheit/article126009754/Woran-eine-gute-Zahnpasta-zu-erkennen-ist.html


[5] https://www.zentrum-der-gesundheit.de/zahncreme-kokosoel-selber-machen.html


[6] https://www.stern.de/vergleich/Zahnpasta/

Bildquelle: pixabay.com / StockSnap

Bewerte diesen Artikel


23 Bewertung(en), Durchschnitt: 3,50 von 5

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von wellnessbibel.com recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.