Zuletzt aktualisiert: 27. Februar 2020

Unsere Vorgehensweise

Products

33Analysierte Produkte
Hours

33Stunden investiert
Studies

26Studien recherchiert
Comments

104Kommentare gesammelt

Willkommen bei unserem großen Nassrasierer Test 2020. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Nassrasierer. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Nassrasierer zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Nassrasierer kaufen möchtest.




Das Wichtigste in Kürze

  • Nassrasierer gibt es in manuellen und elektrischen Ausführungen. Je nach Bautyp kannst du dich für einen herkömmlichen Nassrasierer oder einen Nassrasierer mit vibrierendem Klingenkopf entscheiden.
  • Eine elektrische Vibrationsfuktion untersützt dich bei der Barttrennung, indem es das Barthaar von der Seite zusätzlich schneidet. Außerdem massiert sie deine Gesichtshaut.
  • Für die Rasur mit einem gewöhnlichen Nassrasierer benötigst du lediglich etwas Rasierschaum und heißes Wasser.

Nassrasierer Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Nassrasierer mit 6 Ersatzklingen

Dieser Nassrasierer von der Amazon Marke Solimo eignet sich besonders gut für empfindliche Haut. Denn der Gleitstreifen mit Aloe Vera und Vitamin E ermöglicht ein sanftes Gleiten über die Haut und versorgt sie gleichzeitig mit Feuchtigkeit.

Die Klingen haben ein Anti-Verstopungssystem und lassen sich leicht reinigen. Der Griff ist mit Gummi überzogen und garantiert deswegen eine sichere Handhabung.

Der beste 5-fach Klingen Nassrasierer

Der Wilkinson Sword Hydro 5 überzeugt mit seinen fünf Klingen. Im Grunde wird deine Muskelkraft also über fünf Klingen auf deine Haut verteilt. Damit entsteht genug Druck um die Barthaare abzutrennen und dabei Hautverletzungen so gut wie es geht zu vermeiden.

Der Scherkopf des Wilkinson Sword Hydro 5 ist über eine bewegliche Koppelung mit dem Griff verbunden. Dadurch passt sich der Scherkopf dem Hautverlauf an. So ändert er sich wenn die Haut steiler wird, weil du z.B. über die Wangenknochen rasierst.

Zusätzlich zur Vibrationsfunktion ist der Wilkinson Sword Hydro 5 noch mit einem Flip-Trimmer ausgestattet, der dir eine einfache und exakte Rasur für die schwer zu erreichenden Stellen ermöglicht.

Der beste Nassrasierer mit 10 Ersatzklingen

Beim Gillette Nassrasierer handelt es sich um ein Vorteilspack, welches mit insgesamt 10 Rasierklingen geliefert wird und somit lange Zeit für deine Rasur ausreicht. Dank der FlexBall Technologie passt sich der Rasierer optimal an deine Gesichtsform an und erreicht so jedes Haar.

Der Rasierer besitzt insgesamt 5 Klingen mit einer Gleichtbeschichtung für eine optimale und pflegende Rasur auch bei empfindlicher Haut. An der Rückseite befindet sich zudem noch ein Präzisionstrimmer für schwer erreichbare Stellen, wie Koteletten oder unter der Nase.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Nassrasierer kaufst

Wie funktionieren Nassrasierer?

Elektrischer Rasierer, Folienrasierer, Trimmer, Nassrasierer. Wo ist der Unterschied? Wir erklären dir hier, was ein Nassrasierer ist und wie er funktioniert.

Ein Nassrasierer besteht grundsätzlich aus einem Griff und dem Klingenkopf. Der Griff ist im optimalen Fall so gestaltet, dass er gut in der Hand liegt und gut zu führen ist. Der Klingenkopf besteht aus einer Halterung, in der eine oder mehrere Klingen eingefügt sind.

Rasierer Schaum

Die besseren Modelle beinhalten mehrere Klingen, denn das verteilt den Druck, der sonst nur auf einer Klinge ruhen würde, auf mehrere Klingen. Damit sinkt das Risiko von Schnittverletzungen. (Foto: Patrick Coddou / unsplash.com)

Mit dem Nassrasierer streichst du dann über deine Haut. Die Klingen lehnen an der Haut an und entfernen das Haar dann beinahe hautglatt. Da hier ein direkter Kontakt zwischen der scharfen Klinge und der Haut herbeigeführt wird, ist dies für die Haut anspruchsvoller als eine elektrische Rasur.

Hier eine kleine Tabelle mit Informationen zur unterschiedlichen Funktionsweise von Nass- und Trockenrasur:

Eigenschaften Klingenrasierer Elektrischer Rasierer
Schneidetechnik Haar wird in einem einzigen Zug abgeschnitten. Haar wird, wie mit einer Schere, zwischen zwei Klingen geschnitten.
Schneideart Haar wird weniger nahe an der Wurzel abgeschnitten. Da sich die Rasiererform besser an die Haut anpasst, kann das Haar näher an der Wurzel abgeschnitten werden.
Gründlichkeit Gründlicher als Trockenrasur Weniger gründlich als Nassrasur

Wie lange halten Nassrasierer?

Da du den Rasierer natürlich allein aus preislichen Gründen so oft wie möglich verwenden möchtest, ist die Frage, wie lange ein Nassrasierer hält, bestimmt wichtig für dich.

Wie lange ein Nassrasier hält, hängt von der Beschaffenheit des Rasierers ab. Sehr günstige Rasierer nennt man oft auch Einwegrasierer – sie sind nur für den einmaligen Gebrauch gedacht.

Hochqualitative Produkte können mehrere Rasuren überstehen. In der Regel werden die Klingen nach jedem Gebrauch stumpfer. Wenn du spürst, dass der Rasierer die Haare eher wegzupft, statt sie zu schneiden, ist das das Signal, dass du den Rasierer wechseln solltest.

Was kosten eigentlich Nassrasierer?

Die Kosten der Nassrasierer sind alle in einem akzeptablen Rahmen. Rasierer, deren Griff du wiederverwenden kannst sind in der Regel teuerer.

Die Nassrasierer sind grundsätzlich – im Vergleich zu elektrischen Rasierern – sehr günstig zu erwerben. Der Maximalpreis sollte bei 20 € liegen. Damit deckst du jede vorhandene Technologie ab (wie z.B. Vibration).

Einwegrasierer sollten im Multipack (bis zu 20 Stück) schon für unter 5 € zu erwerben sein. Dabei hängt der Preis stark von der Qualität des Rasierers ab. Weiterhin solltest du stets die Kosten der Ersatzklingen im Auge behalten. Oftmals verkaufen Hersteller den Rasierer günstig, um dann bei den Klingen einen überhöhten Preisaufschlag vorzunehmen.

Typ Preis
Nassrasierer mit Vibration 10€ – 17€ pro Stück
Nassrasierer ohne Vibration 5€ – 50€ pro Stück
Einweg-Nassrasierer 0,24€ – 2,25€ pro Stück

Wo kann ich einen Nassrasierer kaufen?

Da ca. die Hälfte der Menschheit aus Männern besteht, ist gehört der Rasierer – genau wie die Nahrung – selbstverständlich in den Einkaufskorb. Das wirkt sich auch auf die Orte aus, an denen du den Rasierer kaufen kannst.

Grundsätzlich ist der Nassrasierer überall erwerbbar. Während elektrische Rasierer vornehmlich im Elektronikfachhandel erhältlich sind, ist der Nassrasierer in der Regel in jedem Discounter zu erwerben.

Wir listen dir im Folgenden einige Läden auf, die den Nassrasierer anbieten:

  • Edeka
  • Rewe
  • Saturn
  • Mediamarkt
  • Müller
  • Rossmann
  • DM
  • amazon
  • expert

Hin und wieder ist ein Nassrasierer auch an der Tankstelle zu erwerben. Allerdings fallen dort auch die Preis tankstellenüblich aus. Informiere dich daher lieber in einem normalen Geschäft.

Entscheidung: Welche Arten von Nassrasierern gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich kann man zwischen 3 Arten von Nassrasierern unterscheiden

  • Nassrasierer mit Vibration
  • Nassrasierer ohne Vibration
  • Einweg-Nassrasierer

Aufgrund der unterschiedlichen Anwendungsbereiche und der eigenen Vorliebe eignet sich ein bestimmter Nassrasierer am besten für dich. Dadurch und aufgrund der Tatsache, dass nicht jeder Nassrasierer gleich ist, ergeben sich unterschiedliche Vorteile und Nachteile in der Anwendung.

Wir möchten dir deshalb die unterschiedlichen Typen im folgenden Abschnitt näherbringen und dir dabei helfen herauszufinden, welcher Nassrasierer die richtige für dich ist. Dazu stellen wir dir die oben genannten Arten genauer vor und stellen übersichtlich dar, worin genau ihre Vorteile und Nachteile liegen.

Was zeichnet einen Nassrasierer mit Vibration aus und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Ein Nassrasierer mit Vibration beinhaltet einen kleinen Motor im Griff des Gerätes, mithilfe dessen die Klingen hin und her rotiert werden und somit eine komfortable Rasur, ohne viel Kraftaufwand, ermöglichen. Durch diese Vibration sollen die Muskeln rund um die Haarfollikel stimuliert werden, sodass auch flachliegende Härchen sich schließlich aufrichten und vom Rasierer beseitigt werden können.

Vorteile
  • Erhöhter Rasierkomfort
  • Massiert und entspannt die Haut
  • Rasiervorgang wird erleichtert
  • Gründlichere Rasur
Nachteile
  • Etwas teurer
  • Batterie muss ausgetauscht werden
  • Schwierig zu erreichende Zonen erschwert

Die Rotation massiert und entspannt die Haut, wodurch Hautirritationen und Hautreizungen vermindert werden. Durch das erhöhte Gewicht liegt der Rasierer besser in der Hand und ermöglicht gleichmäßigere Züge. Der eingebaute Motor schlägt sich in einem etwas höherem Preis nieder, der im ersten Moment von einem Kauf abschrecken kann.

Des Weiteren muss die Batterie nach längerer, intensiver Nutzung ausgetauscht werden. Ein Nachteil bei der Nutzung mit Vibration können auch schwer zu erreichende Zonen sein, bei denen sich die Rasur dadurch eher erschwert. Jedoch kann der Nassrasierer auch ohne Vibrations-Effekt genutzt werden.

Was zeichnet einen Nassrasierer ohne Vibration aus und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Ein Nassrasierer im herkömmlichen Sinne hat keine Vibration und besteht lediglich aus einem Griff und dem Klingenkopf. Die Rasur erfolgt somit ausschließlich manuell. Dadurch ist diese Art von Nassrasierer etwas günstiger in der Anschaffung und benötigt nur Rasierschaum, sowie heißes Wasser.

Vorteile
  • Etwas günstiger
  • Schnellere Rasur
Nachteile
  • Etwas weniger gründlich
  • Rötungen und Hautreizungen

Ohne die Unterstützung durch rotierende Klingen, wie bei der Option mit Vibration, hängt das Rasierergebnis ganz von der eigenen Handhabung ab. Das führt oft zu etwas weniger gründlichen Ergebnissen und eher zu Rötungen und Hautreizungen.

Was zeichnet einen Einweg-Nassrasierer aus und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Ein Einweg-Nassrasierer besitzt keine auswechselbaren Klingen, oder Vibration. Der Klingenkopf ist fest mit dem Griff verbunden und lässt sich nicht gut reinigen. Nachdem die integrierte Klinge verbraucht ist, muss der Einweg-Nassrasierer entsorgt werden.

Vorteile
  • Sehr günstig
  • Wenig Gewicht / Volumen
Nachteile
  • Weniger gründliche Rasur
  • Schwache Klingen
  • Viel Abfall

Die Qualität der Klingen ist deutlich schwächer und führt zu einem weniger gründlichen Schnitt. Der Einweg-Nassrasierer ist für Reisen und Notfälle gedacht, nicht für eine dauerhafte und regelmäßige Nutzung. Daher sind sie günstig zu kaufen und besitzen ein sehr niedriges Gewicht.

I AM BEARDED Experte für Bart Rasur

„Um sogenannten Rasurbrand zu vermeiden, wenn man sehr empfindliche Haut hat, bietet sich die Verwendung von Preshave-Öl an. Dieses weicht im Vorfeld das Barthaar auf und lässt die Klinge besser gleiten. Ebenso ist das Auftragen von selbst geschlagenem Rasierschaum mit dem Pinsel eine gute Methode hautirritationen zu minimieren. Die Anzahl der Klingen ist hierbei eigentlich sekundär. Es kommt vielmehr auf den richtigen Winkel der Klinge in Verbindung mit der Schärfe an. Das sieht man gut an Rasiermessern oder Rasierhobeln. Diese besitzen nur eine einzige Klinge, sind im Ergebnis der Rasur, bei korrekter Anwendung, jedoch meist effizienter.“

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Nassrasierer vergleichen und bewerten

Hier erfährst du, welche Faktoren du beim Kauf eines Nassrasiers beachten solltest. Es gibt eine Vielzahl an Angeboten und damit du den richtigen Rasierer für dich findest, haben wir dir folgende Eigenschaften vorgestellt, die du beachten solltest.

  • Klingenanzahl
  • Beweglichkeit der Klingen
  • Austauschbarkeit der Klingen
  • Vibrationsfunktion

Klingenanzahl

Die Anzahl der Klingen sollte dich interessieren, wenn du eine hautschonende Rasur möchtest. Sie verteilt die Kraft auf eine größere Fläche. Die Nassrasur schneidet das Haar direkt an der Haut ab. Die Kraft, die du mit dem Aufdrücken auf die Haut aufbaust, wird über die scharfen Klingen weitergeleitet. Drückst du zu stark auf, kann eine Schnittverletzung hervorgerufen werden.

Rasierer Bad

Um die Kraft auf einen speziellen Wirkungspunkt zu reduzieren, kannst du sie aufteilen. Dies geschieht über mehrere Klingen. (Foto: Patrick Coddou / unsplash.com)

Ein Rasierer mit 5 Klingen teilt die Kraft damit auf 20 % pro Klinge auf, die ein Einklingen-Rasierer nur für eine Klinge brauchen würde. Daher solltest du auf möglichst viele Klingen achten.

Beweglichkeit der Klingen

Die Beweglichkeit der Klingen ist wichtig für den Rasierkomfort. Sie ermöglicht dir einen Richtungswechsel während der Rasur. Auch du solltest die kniffligen Übergangsstellen zwischen Gesicht und Hals kennen. Es ist schwierig dort einen sauberen Schnitt hinzukriegen, vor allem weil sich auch oft die Richtung des Haarwuchses in diesem Bereich ändert.

Bewegliche Klingen sind für diese Situationen gemacht, denn damit kannst du auch kurze Kurven ziehen, die sich deiner Gesichtsform anpassen und somit sanft jedes Haar mitnehmen. Weiterhin wird das Risiko der Hautirritationen und Schnittverletzungen gesenkt. Allerdings solltest du auch beachten, dass bewegliche Klingen ein wenig Feingefühl benötigen um richtig geführt zu werden.

Austauschbarkeit der Klingen

Die Austauschbarkeit der Klingen ist sehr wichtig, denn davon hängt ab wie oft du deinen Rasierer verwenden kannst. Die Klingen von Einwegrasierer sind nicht austauschbar und nicht beständig – darum sollten sie nach einmaligen Gebrauch weggeworfen werden.

Klingen sind oftmals billiger als das gesamte Rasiergerät, weshalb es ein Vorteil sein kann, dass Klingen austauschbar sind. Wenn deine Rasierklingen abgestumpft sind und nicht mehr richtig rasieren, kannst du dir einfach neue kaufen ohne das ganze Gerät neu kaufen zu müssen. Das spart Geld.

Das ist vor allem bei teuren Nassrasieren sinnvoll, die einen hochwertigen Rasierkörper (Nassrasierer ohne Klingen) haben. Allerdings ist auch Vorsicht angesagt: Manche Hersteller verkaufen den Rasierer günstig, dafür sind die Preise der austauschbaren Klingen sehr hoch. Das solltest du dringend beachten.

Vibration

Die Vibrationsfunktion dient vor allem dem Rasierkomfort und dem Rasiergefühl. Das sanfte Vibrieren des Nassrasieres massiert die Haut und entspannt sie. Das führt zu weniger aufgepumpten Blutgefäßen und damit zu weniger Verletzungsrisiko.

Weiterhin sorgt der Rasierer für Schwingungen an der Klinge, sodass sie die Haare nicht nur durch deine körperliche Kraft von einer Rasurrichting, sondern von dazu entgegengesetzer Richtung mitspalten. Dadurch wird dir die Rasur erleichtert.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Nassrasierer

Was sollte man bei einer Nassrasur beachten?

Eine Nassrasur ist ein aufwändiges Unterfangen. Du musst viele Sachen beachten, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Keine Sorge: Wir zeigen dir was du beachten musst.

Grundsätzlich solltest du einige Punkte beachten, um eine optimale Rasur zu gewährleisten:

  • Am Morgen rasieren
  • Gesicht mit warmen Wasser waschen
  • Klinge mit heißem Wasser wärmen
  • Klinge muss scharf sein

Morgens ist die beste Zeit für eine Rasur, denn die noch anhaltende Inaktivität des Körpers zeichnet sich in der niedrigen Herzfrequenz aus. Die Blutäderchen sind dadurch kleiner und weniger anfällig für Schnittverletzungen.

Um die Poren zu öffnen und kleine Partikel wegzuwaschen, sollte das Gesicht mit warmen Wasser gewaschen werden. Auch eine heiße Klinge sollte verwendet werden, denn dadurch wird die Haut dehnbarer und elastischer. Natürlich sollte die Klinge stets scharf sein, um sauber zu rasieren.

Außerdem solltest du stets Rasierschaum verwenden, dass du danach auch einwirken lassen musst. Rasierschaum weicht die Barthaare auf und macht die Rasur somit einfacher.

Nach dem Rasieren solltest du, um die Poren zu schließen, das Gesicht mit kaltem Wasser wieder abwaschen.

Wie reinigt man einen Nassrasierer?

Es gibt Rasierer, die man reinigen sollte und es gibt Rasierer, die du nicht zu reinigen brauchst. Welche das sind, und wie die Reinung überhaupt funktioniert, erfährst du hier.

Rasierer Friseur

Grundsätzlich hältst du den Nassrasierer unter warmes, fließendes Wasser. Das sollte die Barthäärchen, die zwischen den Klingen hängen geblieben sind, entfernen. (Foto: Chris Knight / unsplash.om)

Einwegrasierer brauchst du nicht zu reinigen, die solltest du wegwerfen. Die Gefahr von Hautverletzungen durch die abgestumpften Klingen ist zu groß. Weiterhin kannst du die Haare mit einem speziellen Pinsel abputzen.

Wann haben elektrische Rasierer den Nassrasierer abgelöst und warum?

Nassrasierer im eigentlich Sinne gab es eigentlich schon seit Jahrtausenden. Der Wandel kam mit dem technologischen Fortschritt.

Grundsätzlich konnte man anhand von Höhlenmalereien feststellen, dass die Menschen sich bereits vor 25.000 Jahren mit geschärften Steinen die Gesichtsbehaarung entfernten.

Iterativ wurde die Technik und die Handhabung verbessert, doch das Prinzip blieb das Gleiche: Man nimmt einen scharfen Gegensstand, legt ihn an die Haut an und zieht über die Haare. Bis sie weggeschnitten sind.

Daher war es eine Revolution, als man kleine Elektromotoren in die Rasierapparate implementiert hat. Es wurde erstmals kein offenes Messer verwendet. Denn der Messerblock liegt geschützt hinter einer Scherfolie.

Wegen der Einfachheit der Rasur, des geminderten Verletzungsrisikos und des Rasierkomforts konnte sich der elektrische Bartrimmer durchsetzen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/geld-ausgeben/nassrasierer-von-gillette-und-wilkinson-sword-im-test-14220943.html

[2] https://www.menshealth.de/artikel/die-besten-tipps-fuer-die-nassrasur.781.html

Bildquelle: Olena Yakobchuk / unsplash.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Frank arbeitet in einem Barbershop und ist Experte für alle Dinge rund um die Rasur und Pflege eines Barts. Mit seiner Expertise hat er bereits vielen Kunden geholfen. Er bloggt zudem über diesen Themenbereich und kann sein Wissen so weitergeben.