Haarlack
Zuletzt aktualisiert: 7. Mai 2020

Unsere Vorgehensweise

16Analysierte Produkte

30Stunden investiert

22Studien recherchiert

95Kommentare gesammelt

Willkommen bei unserem großen Haarlacktest 2020. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Haarlacke. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Liste mit den beliebtesten Haarlacken nach Kategorie aufgestellt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Haarlack zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Haarlacke kaufen möchtest.




Das Wichtigste in Kürze

  • Haarlacke sorgen für einen maximalen Halt deiner Frisur, wenn diese gegen die Wuchsrichtung oder in die Höhe gestylt werden soll. Dabei legt sich ein Polymerfilm aus Acrylaten auf dein Haar, was die nachträgliche Kämmbarkeit erschwert.
  • Manche sorgen auch für einen UV-Schutz deiner Frisur. Herkömmlicher Haarlack für das Haupthaar kann auch für den Bart verwendet werden.
  • Während der Verwendung sollte der Haarlack nicht eingeatmet werden.

Haarlack Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Haarlack im Preis-Leistungs-Verhältnis


Letzte Preis-Updates: Amazon.de (28.10.20, 00:01 Uhr), Sonstige Shops (23.10.20, 20:42 Uhr)

Der Laque Professionelle Super Strong von Schwarzkopf bietet für drei Dosen ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Das Besondere ist hier, dass der Lack nach der Anwendung sogar auskämmbar ist, was bei normalen Haarlacken nicht der Fall ist. Es trocknet sehr schnell und sorgt für eine langanhaltende Festigung des Haares.

Der beste Haarlack gegen UV-Strahlung

Der 3 Wetter Taft Power Haarlack von Schwarzkopf kommt im Dreierpack und man spart sich den erneuten Nachkauf des Haarlacks. Es beinhaltet extra Koffein und schützt die Haare mit einer speziellen Formel im mikrofeinen Polymerfilm vor den UV-Strahlen der Sonne. Die Wirkung hält 48 Stunden lang an.

Der beste Haarlack ohne Aerosol


Letzte Preis-Updates: Amazon.de (28.10.20, 00:01 Uhr), Sonstige Shops (23.10.20, 20:42 Uhr)

Das Professional Haarlack von Alcina kommt ohne die Verwendung des gefährlichen Aerosols aus. Es kommt in einem Pumpspender und lässt sich auch leicht wieder ausbürsten. Weiterhin sorgt es für einen dauerhaften Halt und gibt dem Haar eine kräftige Struktur und Glanz.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du dir Haarlack kaufst

Was ist Haarlack?

Haarlack befindet sich oft in einer Sprühdose und wird auf die Haare gesprüht. Anders als Haarspray dient Haarlack dazu, die Haare zu festigen und ihnen Halt zu geben, aber deutlich stärker als Haarspray. Wenn man genug Haarlack in die Haare gesprüht hat, lassen sich die Haare auch nicht mehr durchkämmen.

Aufgrund der stark fixierenden Eigenschaft wird Haarlack nur dann verwendet, wenn man das Haar gegen die Wuchsrichtung oder in die Höhe stylen möchte (z. B. bei Irokesenfrisuren).

Alternativ können auch nur einzelne Strähnen fixiert werden. Diese sehr spezifische Anwendungsweise von Haarlack macht es zu einem Nischenprodukt, kann jedoch sowohl von Lang- als auch Kurzhaarträgern verwendet werden.

Haarlack stellt somit die stärkste und letzte Stufe der Intensität bei Haarsprays dar.

Haarlack dient zur extrem starken Fixierung der Haare und sollte daher nur selten zum Einsatz kommen. Dabei legt sich ein feiner Polymerfilm auf die Haare, welche für die Festigkeit sorgen.

Was kostet Haarlack ?

Die Preisspanne von Haarlacken reicht von sehr günstigen 1,50 € bis hin zu 30 € für 250 ml Dosen.

Preisklasse Preis pro 250ml
Niedrig bis 5 €
Mittel bis 10 €
Gehoben bis 20 €
Luxuriös über 20 €

Wo kann ich Haarlack kaufen?

Haarlack kannst du in jedem Drogeriemarkt oder bei Friseuren kaufen.

Online sind Haarlacke auch auf diesen Webseiten erhältlich:

  • amazon.de
  • dm.de
  • douglas.de
  • mueller.de
  • rossmann.de

Wie wirkt Haarlack?

Haarlack bewirkt, dass die Haare gegen die Wuchsrichtung oder Schwerkraft gestylt werden können. Das funktioniert, weil Haarlack eine sehr stark fixierende Wirkung hat. Dadurch kommt ein intensiver Glanzeffekt auf den Haaren zustande.

Manche Haarlacke schützen auch vor der UV-Strahlung. Ist es ein Aerosol-Produkt, dann wird durch den Druck in der Dose auf das Haar gesprüht.

Welche Arten von Haarlacken gibt es?

Es gibt vier verschiedene Sorten von Haarlack:

Anwendungsbereich Besonderheit
Für’s Kopfhaar Hier können die Haare auch gegen die Wuchsrichtung oder in die Höhe gestylt werden.
Für den Bart Der Bart behält den ganzen Tag über seine fixierte Form bei.
Mit UV-Schutz Der Lack schützt die Haare vor der schädlichen UV-Strahlung der Sonne.
Ohne Aerosol Der Behälter steht nicht mit dem entzündlichen Aerosol unter Druck und kann einfach über das Pumpsystem gesprüht werden.
Auskämmbarer Haarlack Durch den Polymerfilm werden die Haare so stark verklebt, dass ein aus kämmen nicht möglich ist, dennoch gibt es einige Hersteller, die auskämmbare Haarlacke anbieten.

Haarlack für’s Kopfhaar

Haarlack für das Kopfhaar unterscheidet sich von den anderen Varianten darin, dass, je nach Frisur, große Mengen davon verbraucht werden und die Dosen dementsprechend in großen Größen von 200-500 ml verkauft werden.

Haarlack für den Bart

Dieselben Lacke für das Haupthaar können auch für die Modellierung des Bartes verwendet werden. Dadurch behält der Bart seine fixierte Form über den Tag hinweg bei.

Haarlack-1

Haarlack mit UV-Schutz

Haarlack mit UV-Schutz schützt die Haare vor den schädlichen UV-Strahlen der Sonne

Haarlack ohne Aerosol

Haarlack ohne Aerosol hat keinen Behälter, der mit dem entzündlichen Aerosol unter Druck steht, sondern greift auf ein Pumpsystem zurück. Trotzdem sollte auch hier bei der Anwendung der Lack nicht eingeatmet werden.

Haarlack, der sich auskämmen lässt

Eigentlich ist sitzt Haarlack so fest auf den Haaren, dass es sich nicht auskämmen lässt. Dennoch haben manche Hersteller es geschafft, auskämmbaren Haarlack zu entwickeln und bieten diese im herkömmlichen Drogeriemarkt auch zu einem sehr günstigen Preis an.

Was muss ich bei der Anwendung beachten?

Wie wende ich Haarlack an?

Beim Sprühen sollte der Lack mindestens 20 cm vom Haar entfernt in senkrechter Haltung der Dose aufgesprüht werden, damit der Lack gut sprühen kann. Dies sollte in kreisenden Bewegungen geschehen, um eine gleichmäßige Verteilung zu gewährleisten.

Du solltest darauf achten, den Lack während der Anwendung nicht einzuatmen! Während der Anwendung sollte nicht geraucht werden, weil der Behälter mit einem hochentzündlichen Aerosol unter Druck steht!

Was muss ich beachten, bevor ich Haarlacke verwende?

Die Haare sollten frisch gewaschen und trocken sein, damit der Lack ungestört an den Haaren haften kann.

Was muss ich beachten, nachdem ich Haarlacke verwendet habe?

Nach der Verwendung von Haarlack kann das Haar nicht mehr durchgekämmt werden. Um den Lack zu entfernen, sollten die Haare mehrmals gründlich gewaschen werden. Danach sollte eine Pflege verwendet werden, damit die strapazierten Haare weniger zu Bruch gehen.

Da der Haarlackbehälter unter Druck steht und mit einem hochentzündlichen Aerosol aufgefüllt ist, gibt es hier die Gefahr, dass es bei einer zu hohen Erwärmung zerbersten kann. Deshalb sollte die Dose von Zündquellen ferngehalten und vor Sonnenstrahlen geschützt werden. Wer Bedenken hat, kann auch Haarlacke ohne Aerosole in Spraybehältern mit Pumpsystem verwenden.

Haarlack stellt die letzte und stärkste Stufe von Haarsprays dar und unterscheidet sich auch von diesen: Haarlack enthält nämlich hauptsächlich Acrylate.

Haarlacke gibt es für verschiedene Anwendungsbereiche:

  • Haarlack für’s Kopfhaar
  • Haarlack für den Bart
  • Haarlack mit UV-Schutz
  • Haarlack ohne Aerosol
  • Haarlack, der sich auskämmen lässt

Was zeichnet Haarlacke aus?

Haarlacke bilden einen Film aus Acrylaten auf deinen Haaren.

Vorteile
  • Sehr starker Halt der Haare, egal bei welchem Wetter
  • Die Haare können auch in die Höhe gestylt werden
  • Die Frisur sitzt über den ganzen Tag hinweg fest und verliert nicht seine Form
Nachteile
  • Die Haare sind nach der Anwendung nicht kämmbar
  • Die Lackschicht auf den Haaren kann künstlich wirken.
  • Sprühbehälter stellen immer eine Belastung für die Umwelt dar
  • Haarlack sollte in keinster Weise eingeatmet werden!

Wann kann man Haarlacke einsetzen?

Haarlacke sind gerade besonders für die Trendfrisuren aus den 50er bis 80er Jahren geeignet. Hochtoupierte Rockabillyfrisuren sollten den ganzen Tag lang gut sitzen, weshalb Haarlacke hier ihre Stärke ausspielen können. Eine Beehive sollte auch nach einer Partynacht nicht herunterhängen und die gelockte Frisur sollte auch am nächsten Morgen noch federn.

Auch bei Männern muss die Locke der Elvistolle gut sitzen und die gekämmten Haare können mit Haarlack zu Wetlook gebracht werden. Gegebenenfalls können Frisuren auch zur Karnevalszeit gefestigt werden. Auch bei Tänzerinnen und Tänzer oder im Breakdance muss die Frisur während der Auftritte perfekt sitzen.

Weiterhin lassen sich auch Perücken mit Haarlack formen, was für Bühnenperformancer sehr wichtig ist.

Im folgenden Video wird dir gezeigt, wie Haarlack auf den Haaren wirkt:

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Haarlack

Was ist der Unterschied zwischen Haarlack und Haarspray?

Haarspray sorgt für einen verbesserten Halt der Frisur, sodass der Wind und das Wetter diese nicht zerstören oder in Unordnung bringen können. Nach der Anwendung bleiben die Haare aber noch kämmbar und das Auswaschen ist einfacher.

Die Elastizität der Haare wird bei Haarspray nicht beeinträchtigt. Haarlack hingegen fixiert die Haare auf eine extreme Art und Weise und danach sind die Haare auch nicht mehr kämmbar.

Haarlack

Haarlack sorgt auch für einen Glanz auf deinen Haaren.
(Quelle: 123rf.com/ Nd3000)

Sind Haarlacke kämmbar?

Sehr guter Haarlack ist eigentlich nicht auskämmbar, da die Haare extrem aneinandergeklebt werden. Jedoch gibt es einige Hersteller wie Schwarzkopf, die auskämmbare Haarlacke entwickelt haben.

Um den Haarlack loszuwerden, reicht es, sich die Haare gründlich zu waschen, indem man das Shampoo etwas einwirken lässt.

Wie entferne ich Haarlack von bestimmten Oberflächen?

Haarlack kann auf Flächen wie Fliesen, Kunststoff, Glas und Holz ärgerliche Flecken hinterlassen, die sich nur schwer entfernen lassen. Mit Weichspüler, Spiritus und alkoholhaltigen Glasreinigern kannst du diese Flecken problemlos von Fliesen entfernen.

Bei Glas genügt etwas Spülmittel, um die Flecken loszuwerden. Bei Kunststoffen hilft überraschenderweise Rasierschaum. Bei Holz sollte der Fleck komplett eintrocknen, bevor er mit einer Spülmittellösung eingeweicht und dann entfernt wird.

Nach der Verwendung von Haarlack können ärgerliche Flecken auf Oberflächen entstehen, die jedoch mit einfachen Mitteln im Haushalt entfernt werden können.

Kann ich Haarlack gegen Insekten einsetzen?

Auf gar keinen Fall! Auch wenn Haarlacke eine verklebende Wirkung haben, sollten diese nicht gegen Insekten eingesetzt werden, da das Tier dadurch auch nur verklebt wird und nicht sofort stirbt. Weiterhin bleibt der Lack auch an den Oberflächen haften.

Eine Fliegenklatsche ist die deutlich sauberere Methode. Am besten ist es natürlich, wenn man die Spinne oder den Käfer mit einem Papier wieder nach draußen befördert, ohne es zu töten.

Kann ich Haarlack selber herstellen?

Weil Haarlack aus Acrylaten besteht und nur industriell verfügbar ist, ist die eigene Herstellung nicht möglich. Weiterhin muss der Lack auch in der Dose unter Druck eingesetzt werden und mit einem Präzisionssprühkopf auf den Kopf verteilt werden, was im Haushalt nicht zu bewerkstelligen ist.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.rtl.de/cms/beautylexikon-haarlack-4051392.html

[2] https://blog.luckylola.de/einfache-rockabilly-frisur/

[3] http://rockabilly-pinup.de/rockabilly-frisuren/maenner/

[4] https://www.desired.de/frisuren/haarstyling/80er-frisuren-retro-styles-zum-selbermachen/

Bildquelle: Racorn/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Laura arbeitet als Kosmetikerin und kennt sich somit bestens mit den verschiedensten Pflegeprodukten für das Gesicht aus. Ihre zusätzliche Ausbildung als Friseurin macht sie zur echten Expertin in Sachen Beauty.