Zuletzt aktualisiert: 13. Dezember 2021

Unsere Vorgehensweise

67Analysierte Produkte

12Stunden investiert

13Studien recherchiert

128Kommentare gesammelt

Wenn du ein Liebhaber der ganzheitlichen und natürlichen Medizin bist, hast du sicher schon von ätherischen Ölen gehört. Diese Extrakte aus den Blüten, Früchten und Blättern von Pflanzen werden seit Jahrtausenden zur Behandlung von Angstzuständen bis hin zu bestimmten Hautinfektionen eingesetzt. Aber sind sie wirklich wirksam?

In diesem neuen Artikel des Supplements Guide erfahren wir, was ätherische Öle wirklich sind. Außerdem stellen wir dir die beliebtesten Öle vor und erörtern ihre Wirksamkeit laut der wissenschaftlichen Literatur. Zum Schluss werfen wir einen Blick auf einige der auffälligsten Kontroversen rund um diese Produkte – verpass sie nicht!




Das Wichtigste in Kürze

  • Ätherische Öle sind Substanzen, die nach der Destillation von Blüten, Blättern und Früchten gewonnen werden. Sie sind reich an Verbindungen mit medizinischer Wirkung, wie z.B. Terpene.
  • Ätherische Öle werden zur Linderung von Angstzuständen, Depressionen, Rückenschmerzen, Akne und anderen Beschwerden eingesetzt. Leider brauchen wir mehr Studien, um ihre Wirksamkeit und Sicherheit zu beweisen.
  • Wenn du ein Produkt mit ätherischen Ölen kaufen möchtest, beachte das Allergiepotenzial, deine Lebensmittelunverträglichkeiten, die Art der Verpackung und das Preis-Leistungs-Verhältnis des Artikels.

Essentielles Öl Test: Die besten Produkte im Vergleich

Mach dich bereit, denn die folgende Liste der ätherischen Öle wird dich nicht gleichgültig lassen. Wir haben vier Produkte zusammengestellt, die Innovation, Qualität und Sicherheit vereinen, um deine Erfahrung mit diesen natürlichen Heilmitteln so zufriedenstellend wie möglich zu machen. Glaub uns, du wirst wiederkommen und mehr wollen!

Einkaufsführer: Alles über ätherische Öle

Ätherische Öle sind natürlich vorkommende Verbindungen, die in der Nahrungsergänzungsindustrie sehr beliebt sind. Viele Experten der traditionellen Medizin schreiben ihnen entspannende und heilende Wirkungen zu. Allerdings haben wir derzeit nur sehr wenige wissenschaftlich gesicherte Informationen über diese Öle, ihre Vorteile und Nebenwirkungen.

Das ätherische Lavendelöl wird wegen seiner entspannenden Eigenschaften sehr geschätzt. (Quelle:
Iakovenko: 132589230/ 123rf)

Was sind ätherische Öle?

Ätherische Öle werden durch die Verarbeitung der Blätter, Früchte, Wurzeln oder Blüten von Pflanzen mit medizinischen Eigenschaften gewonnen. Wenn diese Pflanzenprodukte gedämpft, gepresst, destilliert oder gefiltert werden, erhält man ein Öl, das Hunderte von verschiedenen Substanzen enthält.

Die Zusammensetzung des ätherischen Öls hängt von vielen Faktoren ab (u.a. von der Art der Pflanze, dem verwendeten Pflanzenteil und der Extraktionsmethode), aber im Allgemeinen ist es sehr reich an Terpenen (entzündungshemmenden Pflanzenstoffen). Andere Moleküle, die in diesen Ölen vorkommen können, sind zum Beispiel (1, 2, 3)

  • Limonen: Dieser Stoff ist reichlich in Zitrusschalen enthalten und verleiht ihnen ihr charakteristisches Aroma.
  • Linalool: Ein spezielles Terpen mit einem blumigen Duft. Es ist in Lavendelöl enthalten.
  • Menthol: Wie der Name schon sagt, ist dieser Stoff in den ätherischen Ölen von Pfefferminze und Spearmint enthalten.
  • Zimtaldehyd: Dieses Produkt ist reich an ätherischem Zimtöl – Vorsicht, in seiner reinen Form kann es die Haut reizen!

Derzeit sind bis zu 400 verschiedene Moleküle bekannt, die in ätherischen Ölen enthalten sind. Die sich daraus ergebenden Kombinationen von Substanzen (und ätherischen Ölen) sind endlos, weshalb Experten davor warnen, dass es sehr schwierig ist zu wissen, welche Wirkung ein bestimmtes ätherisches Öl auf den Körper hat. Sei vorsichtig, wenn du dich entscheidest, sie zu verwenden!

Wofür werden ätherische Öle verwendet?

Kochen, Parfümherstellung, Körperpflege und Waschmittel sind nur einige der „alltäglicheren“ Verwendungszwecke von ätherischen Ölen, die Produkten, die sonst nicht so attraktiv wären, eine „besondere Note“ verleihen.

Ätherische Öle werden aber auch in der Pharma- und Nahrungsergänzungsindustrie wegen ihrer angeblich angstlösenden, entzündungshemmenden, antimikrobiellen und schmerzlindernden Eigenschaften eingesetzt. In diesem Fall werden reinere Öle in einer höheren Konzentration verwendet, um ihre wohltuende Wirkung zu maximieren.

Wenn du mehr über die Funktionen ätherischer Öle wissen willst, empfehlen wir dir, einen genaueren Blick auf die folgende Tabelle zu werfen. Es fasst die wichtigsten Verwendungszwecke der beliebtesten ätherischen Öle zusammen (1, 2, 3):

Ätherisches Öl Verwendung
Lavendel Entspannend, beruhigend, entzündungshemmend und haarwuchsfördernd.
Zitrone Heilend, deodorierend, feuchtigkeitsspendend und antiseptisch.
Zimt Gegen Parasiten, antidepressiv und luststeigernd.
Citronella Insektenschutzmittel, antiseptisch, antimykotisch und antibakteriell.
Pfefferminze Abschwellend und verdauungsfördernd (lindert schwere Verdauungsbeschwerden).
Thymian Antibakteriell, beruhigend und abschwellend.
Kurkuma Antioxidativ, entzündungshemmend und schmerzlindernd.
Teebaum Antiseptisch und gegen Akne.

Was sagt die Wissenschaft über die Vorteile ätherischer Öle?

Bis heute sind ätherische Öle für die Wissenschaft ein großes Geheimnis. Obwohl sich diese Produkte in Labortiermodellen als nützlich erwiesen haben, sind ihre Auswirkungen (vorteilhaft und schädlich) auf den Menschen nicht ganz klar, und es sind noch weitere Forschungen nötig, bevor wir die Wahrheit über diese Verbindungen erfahren können.

In den folgenden Abschnitten werden wir die angeblichen positiven Wirkungen ätherischer Öle genauer erörtern und die verfügbare wissenschaftliche Literatur überprüfen. Sind ätherische Öle „alles, was sie versprechen“ – Mythos oder Tatsache? (1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9)

Anti-Stress-Mittel

Es gibt zahlreiche Studien über die entspannende Wirkung einiger ätherischer Öle (eingeatmet, eingenommen oder direkt auf die Haut aufgetragen) bei der Linderung von Angstsymptomen.

Zum Beispiel habenLavendel- und Bergamotteöl sowohl bei Tieren als auch bei Menschen eine entspannende Wirkung gezeigt. Interessanterweise wurde beobachtet, dass die „Anti-Angst“-Wirkung von Lavendel auch bei Personen auftritt, die keinen Geruchssinn haben, was zeigt, dass die Wirkung dieses Öls über einen einfachen Blumenduft hinausgeht.

Haar- und Hautbehandlung

Ätherisches Lavendelöl hat sich bei Tieren (Ratten) als nützlich erwiesen, um das Haarwachstum anzuregen, obwohl seine Wirkung auf menschliches Haar nicht so eindeutig nachgewiesen werden kann.

Teebaumöl (ein Strauch, der nichts mit Kräutertees zu tun hat) hat dagegen eine klinisch nachgewiesene Anti-Akne-Wirkung. Die Wirkung dieses ätherischen Öls ist zwar schwächer als die anderer Aknepräparate (z.B. Benzoylperoxid), aber seine geringen Nebenwirkungen machen es zu einer sehr attraktiven Option.

Appetitsteigerung

Hast du schon einmal daran gedacht, deinen Appetit mit ätherischen Ölen zu steigern oder zu kontrollieren? Wenn du das vorhast, müssen wir dir sagen, dass es nicht viele verlässliche Studien am Menschen zu diesem Thema gibt.

In Experimenten an Ratten wurde jedoch festgestellt, dass ätherische Öle ausCurry und Lavendel den Appetit steigern können, während ätherisches Grapefruitöl ihn hemmt. Neugierig!

Schmerzlinderung

Massagen mit ätherischen Ölen aus Lavendel, Eukalyptus und Pfefferminze haben sich in Studien am Menschen als wirksam erwiesen. Das Inhalieren dieser Düfte oder das Auftragen auf schmerzende Stellen (Rücken, Bauch, Nacken, Schultern usw.) linderte erfolgreich Schmerzen bei Problemen wie schmerzhafter Menstruation oder chronischen Rückenschmerzen.

Infektionen, Krebs und andere schwere Krankheiten

Können ätherische Öle Krebs heilen? Oder eine schwere Infektion wie eine Lungenentzündung? Es stimmt, dass die Substanzen in ätherischen Ölen ein großes therapeutisches Potenzial haben. Und es ist auch möglich, dass Wissenschaftler in einigen Jahren in der Lage sein werden, bestimmte Moleküle in diesen Ölen zu isolieren und sich ihre Eigenschaften zunutze zu machen.

Aber leider können wir sie nicht sicher zur Behandlung schwerer Krankheiten einsetzen, solange wir nicht die ganze Wahrheit über diese Stoffe kennen. Wir brauchen mehr Experimente, mehr Daten und ein besseres Verständnis der Vor- und Nachteile dieser Öle, bevor wir sie als Arzneimittel einsetzen.

Unser Rat? Denke daran, dass ätherische Öle nicht zur Behandlung oder Heilung von Krankheiten verwendet werden sollten. Gehe bei jedem Gesundheitsproblem zu deinem Arzt oder deiner Ärztin und finde mit ihm oder ihr eine geeignete Behandlung für deine Symptome. Deine Gesundheit wird es dir danken!

Die Aromatherapie ist eine Form der alternativen Medizin, bei der der Duft von ätherischen Ölen verwendet wird, um verschiedene Krankheiten zu behandeln.

Wie werden ätherische Öle verwendet?

Ätherische Öle sind sehr vielseitig und können daher auf drei verschiedene Arten verwendet werden (3, 10, 11):

Inhaliert. Der Duft von Lavendel oder Zitrusfrüchten ist eine sehr angenehme Art, die Vorteile von ätherischen Ölen, auch bekannt als Aromatherapie, zu genießen. Experten empfehlen, wenn du mit Kindern oder Allergikern zusammenlebst, keine Diffusoren zu verwenden, sondern stattdessen kleine Duftstäbchen, die nur du riechen kannst.

Auf die Haut aufgetragen. Mische ein paar Tropfen des von dir gewählten ätherischen Öls mit deiner Creme, Seife oder deinem Shampoo (verwende es nie direkt auf der Haut) und trage es auf deinen Körper auf. Du wirst seine entspannende, energetisierende oder schmerzlindernde Wirkung fast sofort bemerken!

Eingenommen. Da ätherische Öle nicht als Arzneimittel gelten, unterliegen sie nicht denselben Vorschriften wie Arzneimittel und können Bestandteile enthalten, die nicht empfohlen werden. Aus diesem Grund empfehlen wir, ätherische Öle nicht einzunehmen, es sei denn, sie befinden sich in Apothekenprodukten von nachgewiesener Qualität und Sicherheit (vorzugsweise von deinem Arzt verschrieben).

Ätherische Öle können eingeatmet, auf die Haut aufgetragen oder eingenommen werden. (Quelle: Solerf: 25025023/ 123rf)

Stimmt es, dass ätherische Öle schlecht für deine Gesundheit sind?

Ätherische Öle haben auch ihre Kritiker. Es gibt Experten, die uns davor warnen, dass die Moleküle in diesen Ölen Auswirkungen auf unsere Hormone haben könnten. Mit anderen Worten: Ätherische Öle könnten als „endokrine Disruptoren“ wirken, die unser Stoffwechselgleichgewicht beeinträchtigen (11, 12).

Die Wirkung von endokrinen Disruptoren könnte besonders für sehr junge Menschen schädlich sein. So besteht zum Beispiel der Verdacht, dass die Verwendung von ätherischen Ölen bei Mädchen und Jungen die Pubertät vorverlegen oder ihre Entwicklung beeinträchtigen könnte.

Daher wird empfohlen, dass Minderjährige keine Produkte mit ätherischen Ölen verwenden (einschließlich Teebaumöl, das von Teenagern häufig gegen Akne eingesetzt wird!) Als Vorsichtsmaßnahme sollten schwangere oder stillende Frauen diese Produkte ebenfalls nicht verwenden.

Schließlich haben Tierstudien gezeigt, dass Citronellaöl das Tumorwachstum anregen kann (13). Obwohl dieser Effekt keine Auswirkungen auf den Menschen zu haben scheint, haben einige Länder die Verwendung von Citronella aus Sicherheitsgründen eingeschränkt. In unserem Land kann diese Substanz zum Beispiel in jedem Supermarkt gekauft werden, während sie in Kanada 2014 verboten wurde.

Kaufkriterien

Ein Produkt mit ätherischen Ölen zu wählen, muss nicht schwierig sein. Wenn du unsere Kaufkriterien anwendest, wirst du ein Produkt mit unschlagbarer Qualität zu einem unschlagbaren Preis wählen können. Glaube uns nicht, lies weiter und du wirst überrascht sein!

Allergien

Leider können ätherische Öle allergische Reaktionen hervorrufen und sogar Menschen sensibilisieren, die vorher nicht auf diese Stoffe reagiert haben. Dieses Problem tritt vor allem dann auf, wenn dasselbe ätherische Öl über einen sehr langen Zeitraum verwendet wird.

Wenn du während der Anwendung von ätherischen Ölen bemerkst, dass deine Haut gereizt wird oder Quaddeln bildet, oder du Kurzatmigkeit, Schwindel oder Übelkeit verspürst, höre auf, das Produkt zu verwenden (dusche, wenn du es auf deine Haut aufgetragen hast) und suche dringend ärztliche Hilfe auf.

Ätherisches Eukalyptusöl kann bei den Symptomen einer Erkältung helfen. (Quelle: madeleinesteinbach: 90667553/ 123rf)

Lebensmittelunverträglichkeiten

Bist du Veganer, Vegetarier oder Zöliakie? Dann hast du Glück! Ätherische Öle sind pflanzlichen Ursprungs und enthalten nicht notwendigerweise Gluten.

Wir empfehlen dir jedoch, die Liste der Inhalts- und Hilfsstoffe deines ätherischen Öls sorgfältig zu lesen, da in einigen Fällen zusätzliche Stoffe verwendet werden können, die Verbindungen tierischen Ursprungs enthalten. Sei vorsichtig!

Verpackung

Wenn du ätherische Öle kaufst, denke daran, dass ihre reinen Formen besonders empfindlich auf Sonnenlicht reagieren. Deshalb sollten sie in undurchsichtigen (braunen oder dunkelblauen) Fläschchen, Flaschen oder Fläschchen verpackt werden, die sie vor ultravioletter Strahlung schützen. Sei vorsichtig bei Artikeln mit ätherischen Ölen in durchsichtigen Flaschen; es kann sich um Imitationen handeln oder sie haben ihre Wirksamkeit durch Licht verloren.

Mike PatrickKinderarzt
“ Das Gehirn spielt eine wichtige Rolle bei der Regulierung vieler Symptome, wie Übelkeit, Schmerzen oder Stress. Die Aromatherapie (mit ätherischen Ölen) kann den Patienten helfen, mit diesen Problemen besser umzugehen“.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Aber wie viel sollte ein gutes ätherisches Öl kosten? Überraschenderweise sind diese Produkte recht erschwinglich, vor allem weil sie in sehr kleinen Mengen verwendet werden. So kostet ein Fläschchen mit 10 Millilitern zwischen fünf und zehn Euro. Lass dich nicht von „zu billigen“ Ölen täuschen, denn ihre Qualität ist vielleicht nicht das, was du erwartest.

Fazit

Ätherische Öle haben eine Vielzahl von Auswirkungen auf unser Wohlbefinden. Wir können sie verwenden, um uns nach einem stressigen Tag zu entspannen, Schmerzen auf natürliche Weise zu lindern oder sogar das Aussehen unserer Haut zu verbessern.

Mangelndes Wissen über ätherische Öle bedeutet jedoch, dass wir bei ihrer Verwendung vorsichtig sein müssen. Die Wahl hochwertiger Produkte und ihre sorgfältige Anwendung ersparen uns eine Menge Unannehmlichkeiten. Sag uns, ob du ein ätherisches Lieblingsöl hast und wir wollen von dir hören!

Wenn du ätherische Öle durch diesen Artikel entdeckt hast, hinterlasse bitte einen Kommentar und teile diesen Artikel.

(Bildquelle: Littleny: 71891128/ 123rf.com)

Einzelnachweise (13)

1. Valdivieso-Ugarte M, Gomez-Llorente C, Plaza-Díaz J, Gil Á. Antimicrobial, Antioxidant, and Immunomodulatory Properties of Essential Oils: A Systematic Review. Nutrients. 2019 Nov 15;11(11):2786.
Quelle

2. Kozics K, Bučková M, Puškárová A, Kalászová V, Cabicarová T, Pangallo D. The Effect of Ten Essential Oils on Several Cutaneous Drug-Resistant Microorganisms and Their Cyto/Genotoxic and Antioxidant Properties. Molecules . 2019 Dec 13 ;24(24):4570.
Quelle

3. Ramsey JT, Shropshire BC, Nagy TR, Chambers KD, Li Y, Korach KS. Essential Oils and Health. The Yale journal of biology and medicine . 2020 Jun 1 ;93(2):291–305.
Quelle

4. Lakhan SE, Sheafer H, Tepper D. The Effectiveness of Aromatherapy in Reducing Pain: A Systematic Review and Meta-Analysis. Pain Research and Treatment . 2016 Dec 14 ;2016:1–13
Quelle

5. Ou M-C, Lee Y-F, Li C-C, Wu S-K. The Effectiveness of Essential Oils for Patients with Neck Pain: A Randomized Controlled Study. The Journal of Alternative and Complementary Medicine . 2014 Oct 1 ;20(10):771–9.
Quelle

6. Shen J, Niijima A, Tanida M, Horii Y, Maeda K, Nagai K. Olfactory stimulation with scent of grapefruit oil affects autonomic nerves, lipolysis and appetite in rats. Neuroscience Letters . 2005 Jun 3 ;380(3):289–9
Quelle

7. Ogawa K, Ito M. Appetite-Enhancing Effects of Curry Oil. Biological & Pharmaceutical Bulletin . 2016 ;39(9):1559–63.
Quelle

8. Bassett IB, Barnetson RSC, Pannowitz DL. A comparative study of tea‐tree oil versus benzoylperoxide in the treatment of acne. Medical Journal of Australia . 1990 Oct ;153(8):455–8.
Quelle

9. Yap WS, Dolzhenko A v., Jalal Z, Hadi MA, Khan TM. Efficacy and safety of lavender essential oil (Silexan) capsules among patients suffering from anxiety disorders: A network meta-analysis. Scientific Reports . 2019 Dec 2 ;9(1):18042.
Quelle

10. Goepfert M, Liebl P, Herth N, Ciarlo G, Buentzel J, Huebner J. Aroma oil therapy in palliative care: a pilot study with physiological parameters in conscious as well as unconscious patients. Journal of Cancer Research and Clinical Oncology . 2017 Oct 20 ;143(10):2123–9
Quelle

11. de Groot AC, Schmidt E. Tea tree oil: contact allergy and chemical composition. Contact Dermatitis . 2016 Sep 1 ;75(3):129–43.
Quelle

12. Deroo BJ. Estrogen receptors and human disease. Journal of Clinical Investigation . 2006 Mar 1 ;116(3):561–70.
Quelle

13. Tan KH, Nishida R. Methyl Eugenol: Its Occurrence, Distribution, and Role in Nature, Especially in Relation to Insect Behavior and Pollination. Journal of Insect Science . 2012 Apr ;12(56):1–60.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Revisión sistemática
Valdivieso-Ugarte M, Gomez-Llorente C, Plaza-Díaz J, Gil Á. Antimicrobial, Antioxidant, and Immunomodulatory Properties of Essential Oils: A Systematic Review. Nutrients. 2019 Nov 15;11(11):2786.
Gehe zur Quelle
Estudio in vitro
Kozics K, Bučková M, Puškárová A, Kalászová V, Cabicarová T, Pangallo D. The Effect of Ten Essential Oils on Several Cutaneous Drug-Resistant Microorganisms and Their Cyto/Genotoxic and Antioxidant Properties. Molecules . 2019 Dec 13 ;24(24):4570.
Gehe zur Quelle
Artículo científico
Ramsey JT, Shropshire BC, Nagy TR, Chambers KD, Li Y, Korach KS. Essential Oils and Health. The Yale journal of biology and medicine . 2020 Jun 1 ;93(2):291–305.
Gehe zur Quelle
Revisión sistemática
Lakhan SE, Sheafer H, Tepper D. The Effectiveness of Aromatherapy in Reducing Pain: A Systematic Review and Meta-Analysis. Pain Research and Treatment . 2016 Dec 14 ;2016:1–13
Gehe zur Quelle
Estudio en humanos
Ou M-C, Lee Y-F, Li C-C, Wu S-K. The Effectiveness of Essential Oils for Patients with Neck Pain: A Randomized Controlled Study. The Journal of Alternative and Complementary Medicine . 2014 Oct 1 ;20(10):771–9.
Gehe zur Quelle
Estudio con animales
Shen J, Niijima A, Tanida M, Horii Y, Maeda K, Nagai K. Olfactory stimulation with scent of grapefruit oil affects autonomic nerves, lipolysis and appetite in rats. Neuroscience Letters . 2005 Jun 3 ;380(3):289–9
Gehe zur Quelle
Artículo científico
Ogawa K, Ito M. Appetite-Enhancing Effects of Curry Oil. Biological & Pharmaceutical Bulletin . 2016 ;39(9):1559–63.
Gehe zur Quelle
Estudio en humanos
Bassett IB, Barnetson RSC, Pannowitz DL. A comparative study of tea‐tree oil versus benzoylperoxide in the treatment of acne. Medical Journal of Australia . 1990 Oct ;153(8):455–8.
Gehe zur Quelle
Estudio en humanos
Yap WS, Dolzhenko A v., Jalal Z, Hadi MA, Khan TM. Efficacy and safety of lavender essential oil (Silexan) capsules among patients suffering from anxiety disorders: A network meta-analysis. Scientific Reports . 2019 Dec 2 ;9(1):18042.
Gehe zur Quelle
Estudio en humanos
Goepfert M, Liebl P, Herth N, Ciarlo G, Buentzel J, Huebner J. Aroma oil therapy in palliative care: a pilot study with physiological parameters in conscious as well as unconscious patients. Journal of Cancer Research and Clinical Oncology . 2017 Oct 20 ;143(10):2123–9
Gehe zur Quelle
Artículo científico
de Groot AC, Schmidt E. Tea tree oil: contact allergy and chemical composition. Contact Dermatitis . 2016 Sep 1 ;75(3):129–43.
Gehe zur Quelle
Artículo científico
Deroo BJ. Estrogen receptors and human disease. Journal of Clinical Investigation . 2006 Mar 1 ;116(3):561–70.
Gehe zur Quelle
Artículo científico
Tan KH, Nishida R. Methyl Eugenol: Its Occurrence, Distribution, and Role in Nature, Especially in Relation to Insect Behavior and Pollination. Journal of Insect Science . 2012 Apr ;12(56):1–60.
Gehe zur Quelle
Testberichte