augenbrauen-formen
Zuletzt aktualisiert: 11. März 2021

Unsere Augenbrauen sind Eyecatcher in unserem Gesicht, egal ob schön gestylt oder total verwuchert. Für viele Frauen als auch Männern ist eine routinemäßiges Augenbrauenstyling Pflicht. Sie unterstreichen damit ihre Gesichtsform und erscheinen besser gepflegt.

Damit auch du deine Augenbrauen formen kannst, haben wir in diesem Artikel die wichtigsten Fragen beantwortet und Stylingmethoden aufgelistet. Im unteren Bereich findest du Anleitungen fürs Augenbrauen zupfen, waxen, schminken und die Faden-Technik, welche auch gerne verwendet wird.




Das Wichtigste in Kürze

  • Sind deine Augenbrauen schön geformt, hast du eine ganz neue, intensive Ausstrahlung. Du kannst schöne Augenbrauen ganz einfach selber stylen, oder es für wenig Geld von Profis machen lassen. Frag einfach einmal deine Friseurin.
  • Augenbrauen können gezupft und gewaxt werden. Für schmerzempfindliche Frauen und Männer eignet sich die Fadentechnik. Sollte etwas zu viel weggenommen worden sein, können Augenbrauen ganz einfach aufgefüllt und nachgeschminkt werden.
  • Bei einem guten Augenstyling formst du die Augenbraue passend zu deiner Gesichtsform. Zusätzlich achtest du auf den Beginn und die Länge der Braue.

Hintergründe: Was du über das Formen von Augenbrauen wissen solltest

In diesem Bereich beantworten wir die gängigsten Fragen, welche sich Frauen (und auch Männer) über das richtige Formen von Augenbrauen stellen. Wir beschreiben welche Augenbrauenform zu welcher Gesichtsform passt, geben Tipps gegen Schmerzen und nennen die Gesichtspunkte, welche du für das perfekte Styling immer im Auge behalten solltest.

Interessierst du dich vor allem für die unterschiedlichen Stylingarten, scrolle doch einfach ein bisschen hinab. Dort haben wir dir Schritt-für-Schritt-Anleitungen bereitgestellt.

Warum Augenbrauen formen überhaupt?

Augen können im wahrsten Sinne des Wortes ein “Eyecatcher” sein. Damit meinen wir nicht nur die Augen selber, sondern die gesamte Augenpartie. Dazu zählen auch deine Augenbrauen. Sind diese passend zu deiner Gesichtsform gestylte, verändert das deine gesamte Ausstrahlung.

Die Augen sind das Fenster zur Seele, heißt es.

Noch dazu, wäre es schade, wenn schlecht geformte Augenbrauen von deinen Vorzügen ablenken. Vielleicht hast du gerade abgenommen, oder führst ein tolles Fitnessprogramm durch. Und selbst wenn nicht, schön geformte Augenbrauen werden dazu führen, dass du in ein glückliches Gesicht im Spiegel schaust.

Womit kann ich meine Augenbrauen formen?

Je nachdem auf welche Art und Weise, du deine Augenbrauen formen möchtest, benötigst du unterschiedliche Hilfsmittel. Die vier gängigsten Methoden für das Formen der Augenbrauen, inklusive der Materialien, welche du brauchst, sind:

  • Augenbrauen zupfen: Hierfür benötigst du eine abgeschrägte Pinzette. Diese erwischt auch die kleinsten Härchen und führt zu einem tollen Ergebnis. Am besten hältst du auch ein kühlendes Aleo-Vera-Gel bereit, um Rötungen zu verhindern.
  • Augenbrauen waxen: Im Fachhandel oder beim Drogeriemarkt gibt es Waxstreifen für die Augenbrauen. Damit musst du dir auch keine Sorgen über die richtige Form machen. Diese ist mit den Streifen bereits vorgegeben.
  • Augenbrauen trimmen mit Faden: Dafür brauchst du lediglich ein Stück Garn. Hast du diese Technik noch nie durchgeführt, trainiere am besten vorher mit einem Stück Baumwolle die richtige Technik. Diese haben wir dir weiter unten beschrieben.
  • Augen brauen schminken bzw. auffüllen: Hast du dich verzupft oder einfach dünne Augenbrauen, kannst du diese auffüllen. Hierfür gibt es Augenbrauenstifte und Augenbrauenpuder. Hast du gerade nur Lidschatten in der richtigen Farbe zur Hand, kannst du auch diesen verwenden.

Du musst dir natürlich nicht gleich alle Produkte zulegen. Entscheide dich für eine Art deine Augenbrauen zu formen und probiere dich aus.

augenbrauen-formen

Schön geformte Augenbrauen geben deinem Gesicht eine ganz neue intensive Ausstrahlung. (Andrey Zvyagintsev / Unsplash)

Welche Augenbrauenform passt zu welcher Gesichtsform?

Viele Frauen wissen nicht, wie sie ihre Augenbrauen formen sollen. Meist werden sie am Ende zu dünn, rund oder kurz – manchmal sogar alles zusammen. Hier haben wir dir die richtige Augenbrauenform für jede Gesichtsform aufgelistet:

  • Eckiges Gesicht: Forme deine Augenbrauen am besten eher flach und ohne Bogen. Damit verkürzt du dein Gesicht und lässt es voller erscheinen.
  • Ovales Gesicht: Versuche es mit dichten, geschwungenen, definierten Augenbrauen. Diese legen den Fokus auf deine Augen.
  • Rundes Gesicht: Das Ziel hier ist, dass Gesicht schmäler erscheinen zu lassen. Dies erreichst du mit breiten Augenbrauen mit einem abgewinkelten, strukturierten Schwung.
  • Herzförmiges Gesicht: Hier solltest du dich für einen weichen, abgerundeten Brauenbogen entscheiden. Damit wirken deine Gesichtszüge weniger hart.

Richtig geformte Augenbrauen können sich positiv auf deine Gesichtsform Auswirkung. Du kannst deine Gesichtsform jedoch auch anders beeinflussen, zum Beispiel mit verschiedenen Trainingsmethoden. Leidest du unter unreiner Haut, können natürliche Cremen und Tees helfen.

Welche Länge sollten Augenbrauen haben?

Um die passende Länge deiner Augenbrauen herauszufinden, nimmst du einen Make-up-Pinsel oder Stift in die Hand. Dieser wird am Nasenflügel angelegt und über das äußere Ende des Auges geführt. Dort wo sich Pinsel/Stift mit der Augenbraue treffen, sollte diese enden.

An welchen Gesichtspunkten orientiere ich mich, wenn ich meine Augenbrauen forme?

Prinzipiell solltest du dich an drei Gesichtspunkten orientieren. Um diese zu messen, nimm einen Make-up-Pinsel oder Stift in die Hand und führe die folgenden Punkte durch:

  1. Beginn der Augenbraue: Führe den Pinsel oder Stift senkrecht am Nasenflügel entlang. Dort wo sich Augenbraue und Pinsel/Stift treffen, sollte die Augenbraue beginnen.
  2. Höchster Punkt: Nun schaue gerade aus in den Spiegel. Führe den Pinsel/Stift über die Pupille. Der Kreuzungspunkt zwischen Pinsel/Stift und Augenbraue zeigt den höchsten Punkt der Augenbraue an.
  3. Ende der Braue: Als Letztes führe den Pinsel/Stift am äußeren Ende des Auges entlang. Der Treffpunkt von Pinsel/Stift und Braue, zeigt das Ende der Braue an.

Hältst du dich an diese Grundregeln, wirst du sicherlich keine Probleme beim Formen deiner Augenbrauen haben.

Wie verhindere ich Schmerzen beim Formen der Augenbrauen?

Schmerzen sind unangenehm – immer -, aber besonders im Gesicht sind sie störend. Hier haben wir die wichtigsten Tipps aufgelistet, damit du unangenehmes Zwicken und Ziehen verhindern kannst:

  • Schmerzempfindlichkeit: Dein Körper ist weniger schmerzempfindlich am Abend. Daher solltest du deine Augenbrauenroutine auf den Abend verlegen.
  • Duschen: Wenn deine Poren geöffnet sind, können die Härchen einfacher entfernt werden. Am besten vorher Duschen oder ins Dampfbad gehen. Zusätzlich ist die Haut danach fettfrei und die Haare lassen sich leichter greifen.
  • Kühlen: Für die Kühlung während des Zupfens, lege die Pinzette vorher in den Kühlschrank. Nach der Behandlung kannst du die Haut mit einem Eiswürfel kühlen.
  • Wuchsrichtung: Zupfe immer in die Wuchsrichtung. Dies tut weniger weh und du bist auch schneller fertig.
  • Behandlung mit dem Faden: Im Allgemeinen ist die Fadentechnik weniger schmerzvoll als das Zupfen oder Waxen. Jedoch musst du diese erst erlernen!

Ganz schmerzlos, wird das Formen von Augenbrauen wahrscheinlich nie sein. Plane genug Zeit ein, um Pausen zu machen, und verwöhne dich nachher mit einer Gesichtspackung.

augenbrauen-formen

Bei jedem guten Styling im Studio werden auch die Augenbrauen gemacht. Du musst jedoch nicht immer viel Geld ausgeben. Mit ein bisschen Übung kannst du deine Augenbrauen auch selbst formen. (Pixabay / Pixabay)

Was soll ich tun, wenn ich meine Augenbrauen verformt oder verzupft habe?

Auch Augenbrauen wachsen natürlich nach, jedoch dauert das ein bisschen. Wenn du das Wachstum beschleunigen möchtest, greife am besten zu Wachstumsserums für die Augenbrauen. Diese beschleunigen den Vorgang ein wenig.

Bis deine Augenbraue wieder voll da ist, kannst du die lichten Stellen mit Pudern, Lidschatten oder Augenbrauenstiften ausbessern. Nach kurzer Zeit hast du deine Fähigkeiten in diesem Bereich sicherlich perfektioniert.

Augenbrauen zupfen: Die besten Tipps & Tricks für perfekte Augenbrauen

Im Folgenden haben wir dir die gängigsten Methoden zum Formen von Augenbrauen beschrieben. Alle kannst du mit ein bisschen Übung selbst zu Hause durchführen. Dadurch sparst du dir auf Dauer sehr viel Geld.

Sollte dir doch einmal ein Fauxpas passieren und du ein paar Härchen zu viel entfernt haben, ist dies nicht weiter schlimm. Als letzten Punkt haben wir dir auch beschrieben, wie du deine Augenbrauen auffüllen und schminken kannst.

Richtig Augenbrauen zupfen

Die Augenbrauen zu zupfen, ist wohl die gängigste Methode. Viele führen es selber zu Hause durch, oder lassen Profis ran. Prinzipiell ist es sehr einfach die Augenbrauen zu zupfen. Mit dem richtigen Material gelingt es dir sicherlich ohne Probleme. Wir empfehlen dir eine abgeschrägte Pinzette zu verwenden. Die kann selbst kleinste Härchen greifen.

Und so funktioniert es:

  1. Reinige die Augenbraue zuerst mit Gesichtswasser, um den feinen Fettfilm zu entfernen. Somit kannst du die Härchen besser greifen.
  2. Danach nimm die Pinzette in die Hand und halte die Hautpartie zwischen Daumen und Zeigefinder gespannt.
  3. Beginne die Augenbrauen in die gewünschte Form zu zupfen. Zupfe immer in die Wuchsrichtung, um Schmerzen zu verhindern.
  4. Zupfe lieber weniger, als zu viel. Wegnehmen kannst du immer noch was.
  5. Nach der Behandlung trage ein kühlendes Aleo-Vera-Gel auf oder kühle die Stelle mit einem Eiswürfel. Solltest du starke Schmerzen empfinden, nimm dir Zeit und mache Pausen.

Mit ein bisschen Übung wirst du sicherlich innerhalb kürzester Zeit den Dreh heraußen haben. Je öfter du deine Augenbrauen zupfst, desto weniger schmerzempfindlich wirst du auch sein.

Richtig Augenbrauen waxen

Waxen ist eine einfach und zeitsparende Methode. Zusätzlich hält das Ergebnis besonders lange, bis zu 4 Wochen.

Augenbrauen- waxen kannst du auch zu Hause!

Dabei musst du nicht unbedingt ins Studio gehen und dir heißes Wachs aufs Gesicht tröpfeln lassen, im Drogeriemarkt gibt es auch Kaltwachsstreifen für die Augenbrauen. Diese sind bereits vorgeformt und führen automatisch zum perfekten Ergebnis.

Und so funktioniert es:

  1. Ziehe die beiden Kaltwachsstreifen auseinander. Sollten sie fest zusammenkleben, reibe den Streifen kurz zwischen deinen Händen.
  2. Eine dieser Streifen unter der linken, den anderen unter der rechten Braue ankleben.
  3. Die Haut auf welcher der Streifen klebt mit Daumen und Zeigefinger spannen.
  4. Den Streifen ruckartig abziehen. Hierbei immer von außen zur Gesichtsmitte waxen.
  5. Diesen Vorgang beim zweiten Auge wiederholen.
  6. Mit einem Öltuch oder Gesichtswasser die Wachsreste entfernen und gegebenenfalls noch kleine Härchen nachzupfen.

Du wirst über das tolle Ergebnis der Kaltwachsstreifen staunen. Noch dazu musst du dir für mehrere Wochen keine Gedanken mehr über deine Augenbrauen machen.

Viele Frauen schrecken bekanntlich bereits beim Gedanken an Waxen zurück, da sie diesen Vorgang mit großen Schmerzen verbinden. Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, das Waxen weitaus weniger Schmerzen verursacht, als zupfen. Während mir beim Zupfen immer die Tränen kommen, kann ich das Waxen fast schon genießen. Also keine falsche Scheu und einfach ausprobieren!

Richtig Augenbrauen trimmen mit einem Faden

Für diese Technik brauchst du lediglich ein Stück Garn. Solltest du sie jedoch gerade zum ersten Mal ausprobieren, übe die Technik am besten zuerst mit ein Stück Baumwollfaden.

Das besondere hierbei ist, dass die Fadentechnik mehrere Härchen gleichzeitig entfernt und somit die Behandlungsdauer stark verkürzt wird. Daher wird sie von Fachkräften vor allem bei schmerzempfindlichen Kunden angewandt.

augenbrauen-formen

Die Fadentechnik ist schneller und weniger schmerzintensiv. Wenn du sie einmal erlernt hast, wird sie dir einfach von der Hand gehen. (Rune Entstad / Unsplash)

Jedoch hat dies auch einen Nachteil: Bist du noch nicht so geübt mit dem Faden, kann es rasch passieren, dass du dir ein Stück Augenbraue entfernst. Wächst natürlich nach, sieht aber nicht so schön aus. Daher nicht vergessen: Übung macht den Meister.

Und so funktioniert es:

  1. Zuallererst solltest du die gewünschte Augenbrauenform mit einem Augenbrauenstift vorzeichnen.
  2. Danach schneide einen ca. 40 cm langen Garnfaden ab und binde diesen an den Enden zusammen. Die überstehenden Fadenstücke einfach nach dem Knoten abschneiden.
  3. Halte den Bereich mit dem Knoten in der einen Hand, den gegenüberliegenden Bereich in der anderen.
  4. Drehe die beiden Enden in die gegenüberliegenden Richtungen, sodass sich die Fäden in der Mitte überkreuzen.
  5. Wiederhole diesen Vorgang bis du in etwa 7 bis 8 Umdrehungen gemacht hast.
  6. Danach lege den Bereich mit den Umdrehungen an deiner Augenbraue an.
  7. Spreize die Finder in einer Hand, dadurch verschieben sich die Umdrehungen und reißen die feinen Härchen mit.
  8. Führe dies durch, bis deine Augenbrauen die gewünschte Form haben.

Solltest du doch etwas zu viele Härchen erwischt haben, kannst du die lichten Stellen ganz einfach auffüllen. Wie das geht, beschreiben wir dir im nächsten Abschnitt.

Richtig Augenbrauen schminken und auffüllen

Möchtest du deine Augenbrauen schminken, oder auffüllen, kommt es ganz darauf an welches Produkt du wählst. Im Drogeriemarkt gibt es ein breites Sortiment:

  • Augenbrauenstifte
  • Augenbrauenmaskara
  • Augenbrauenpomade
  • Augenbrauenpuder

Achte beim Kauf von neuen Produkten darauf, dass die Farbe zu deiner Haut- und Haarfarbe passt. Sollte deine Haut sehr empfindlich sein, wähle am besten Produkte für Allergiker.

Augenbrauenstifte

Der große Vorteil von Augenbrauenstiften ist, dass du ganz feine Härchen damit zeichnen kannst. Daher eigenen sich Augenbrauenstifte vor allem für den vorderen Brauenbereich. Natürlich kann auch die gesamte Braue damit geschminkt werden. Zusätzlich ist es eine rasche Methode um schöne Augenbrauen zu erzielen.

Am Markt gibt es Stift in unterschiedliche Härtegraden. Umso härter ein Stift ist, desto feiner kannst du die Härchen zeichnen und deine Augenbrauen auffüllen. Weicher Stifte eignen sich eher fürs Schattieren. Zusätzlich solltest du die Pigmentierung, als die Farbabgabe, beim Kauf beachten. Für Anfänger werden Augenbrauenstifte mit geringerer Farbabgabe empfohlen.

Augenbrauenmaskara

Dieses Produkt kannst du verwenden, wenn du deine Brauen bereits geschminkt, oder volle Brauen hast. Mit der Augenbrauenmaskare fixierst du dein Augenbrauenmake-up und bringst störrische Härchen in die richtige Richtung.

Grundsätzlich kann zwischen zwei Arten unterschieden werden: farbloses Gel oder Gel mit Farbpigmenten. Letzteres führt zu einem intensiveren Effekt.

Augenbrauenpomade

Augenbrauenpomade ist ein Cremeprodukt und wird mit einem feinen Pinsel mit harten Borsten aufgetragen. Damit kannst du präziser arbeiten. Bei der Augenbrauenpomade trägst du zu Beginn der Braue weniger auf, dies sorgt für einen transparent Verlauft.

Im hinteren Bereich der Braue achte auf scharfe Konturen. Fehler können mit Concealer ausgebessert werden.

Augenbrauenpomade ist weniger für Anfänger geeignet. Das richtige Auftragen braucht viel Übung. Mit etwas Geduld wirst du jedoch sicherlich bald ein perfektes Ergebnis erzielen.

Augenbrauenpuder

Entscheidest du dich für Augenbrauenpuder, wirst du zwei Farbschattierungen im Produkt vorfinden. Die hellere Farbe ist für den vorderen Teil der Braue gedacht, die dunklere für den äußeren Teil. Zum Aufragen des Puders empfiehlt sich ein spezieller Stift, dieser ist jedoch bereits in den meisten Produkten enthalten.

Augenbrauenpuder wird gerne zum Schattieren verwendet. Du kannst es alleine auftragen oder es gemeinsam mit einem Augenbrauenstift verwenden.

Fazit

Augenbrauen bilden den Rahmen zu unseren Augen. Daher gilt, egal ob Abend-Make-up oder natürlicher Style am Morgen, deine Augenbrauen sollten richtig geformt sein. Du kannst natürlich verschieden der von uns beschriebenen Arten kombinieren, um dein persönliches, perfektes Ergebnis zu erzielen.

Probiere am besten verschiedene Arten aus. Finde heraus, was zu dir passt und welche Methoden sich mit deinem Terminkalender verbinden lassen. Möchtest du lieber nicht selber Hand anlegen, kannst du deinen Friseur konsultieren. In jedem guten Friseursalon kannst du auch deine Augenbrauen formen lassen.

Bildquelle: Sharon McCutcheon / Unsplash

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte